News

Sony begründet Ultra HD Blu-ray-Verzicht bei der PlayStation 4 Pro

Sony PlayStation 4 Pro 

Ziemlich überraschend hat Sony in der letzten Woche seine PlayStation 4 Pro vorgestellt, ohne dass diese über eine Abspielmöglichkeit für Ultra HD Blu-rays verfügen wird. Gerade weil Sony massiv mit der PlayStation 3 dafür sorgte, dass sich die Blu-ray Disc gegenüber der HD DVD durchsetzte und Sony Pictures Home Entertainment auch bereits eigene Filme auf Ultra HD Blu-ray anbietet, erschien es mehr als logisch, dass eine optimierte 4k-Konsole neben Gaming auch Filme von Ultra HD Blu-rays unterstützen würde, so wie es Microsoft mit der Xbox One S vorgemacht hat. Gegenüber dem britischen „Guardian“ begründete Sony Interactive Entertainment-Chef Andrew House die Entscheidung gegen die Ultra HD Blu-ray jetzt damit, dass es nicht genügend Interesse der Konsumenten an Ultra HD Blu-rays geben würde. Obwohl physische Medien weiterhin bei Games eine wichtige Rolle spielen würden, sieht House im Video-Bereich das Streaming als neuen Trend. In dem Bereich hat die PlayStation 4 Pro aber wenig zu bieten: Es wurde bei der Präsentation lediglich eine Unterstützung von Netflix und YouTube in Ultra HD angekündigt. Und auch wenn Netflix einige populäre Serien in Ultra HD produziert, bekommt man dort nicht die aktuellsten Filme in Ultra HD. Eine Hintertür für eine Ultra HD Blu-ray-Unterstützung via Firmware-Update schliesst Andrew House übrigens aus.

Die PlayStation 4 Pro soll ab dem 10. November für rund 400 EUR erhältlich sein. Bereits ab dem 16. September bietet Sony die kompaktere PlayStation 4 slim für rund 300 EUR an, die zwar kein Ultra HD unterstützt aber ebenso wie die bisherige PlayStation 4 auch für die PlayStation VR-Brille geeignet ist. Sony hat ausserdem auch für alle PlayStation 4-Konsolen ein HDR-Update angekündigt.

Ganz auf die Ultra HD Blu-ray wird Sony aber nicht verzichten: Laut einem Bericht von What-HiFi aus England wird Sony voraussichtlich bereits in Kürze die ersten beiden Ultra HD Blu-ray-Player vorstellen. Gegenüber dem britischen Magazin erklärte Sony USA-Chef Victor Matsuda, dass einige Ankündigungen auf der CEDIA-Messe zu erwarten sind und es sich wahrscheinlich um mehr als nur ein Gerät handeln wird. Sony hatte bislang recht allgemein erklärt, bis zum Ende des Konzern-Geschäftsjahrs im Frühjahr 2017 einen ersten eigenen Ultra HD Blu-ray-Player anbieten zu wollen und auf der IFA einen ersten Prototypen gezeigt, zu dem aber noch keine Details bekannt gegeben wurden. Die CEDIA-Messe, für die konkrete Neuigkeiten jetzt in Aussicht gestellt werden, findet vom 13. bis 17. September in Dallas statt.

PlayStation 4 Pro bei MediaMarkt.de

PlayStation 4 slim bei MediaMarkt.de

|

Weitere News
  ZURÜCK