News

So sehen sie aus: Die neuen Panasonic Blu-ray Disc-Player


Panasonic DMP-BD60

Wer einen Blick auf die neuen Blu-ray Disc-Player von Panasonic wirft, glaubt zunächst alte Bekannte zu treffen. Denn optisch gleichen die auf der CES in Las Vegas vorgestellten Modelle DMP-BD60 und DMP-BD80 weitgehend den aktuellen Modellen DMP-BD35 und DMP-BD55.

Neu ist bei den BD-Live-tauglichen Blu-ray Disc-Playern, dass sowohl ein SD-Kartenslot als auch eine USB-Buchse für JPGs und AVCHD-Videos vorhanden ist. Weiterhin soll der Stromverbrauch gegenüber den bisherigen Playern um 16% reduziert worden sein. Dies wird laut Panasonic u.a. durch einen neuen UniPhier-Prozessor erreicht, dessen komplette Video-Verarbeitung in einem einzigen Chip integriert ist.

Der in den USA bereits für Fernseher angebotene Viera Cast-Dienst erlaubt via Netzwerk auch einen Zugriff auf YouTube, Googles Picasa Web Album, Bloomberg und einen Wetterkanal. Außerdem erhalten US-Nutzer auch Zugang zum Video on Demand-Angebot von amazon.com. Über dieses sollen sogar HD-Video-Streams aktueller Filme angeboten werden, die für 3,99 Dollar ausgeliehen oder 14,99 Dollar dauerhaft genutzt werden können. Was davon auch später in Europa nutzbar sein wird, ist noch offen.

Die neuen Modelle sind mit einem Decoder für Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio ausgestattet. Nur der DMP-BD80 verfügt aber über einen analogen 7.1-Ausgang.


Panasonic DMP-BD80
 

|

Weitere News
  ZURÜCK