News

SES verschiebt Ausleuchtzone für Satellit Astra 1N auf 19.2° Ost

ASTRA 1N Footprint

Der Satellitenbetreiber Astra hat bei seinem Satelliten Astra 1N auf der Position 19.2° Ost eine Verschiebung der Ausleuchtzone vorgenommen. Laut dem jetzt veröffentlichten Footprint wurde dadurch der Empfang in Skandinavien verbessert. Gleichzeitig verschlechtert hat sich aber der Empfang am südlichen Rand in Teilen Griechenlands, Nordafrikas und der Kanarischen Inseln. Laut unbestätigten Berichten soll die Verschiebung nach Norden rund 400 km umfassen. In Deutschland wird man von der Anpassung kaum etwas bemerken, da hier der Empfang bereits mit 35 cm Mini-Antennen möglich ist. Über Astra 1N werden u.a. auf drei Satelliten-Transpondern mehrere HDTV-Programme der ARD aber auch die Hauptprogramme von ARD & ZDF in SD-Auflösung ausgestrahlt.

|

Weitere News
  ZURÜCK