News

Satellit Astra 2E soll 2013 starten

Der Satellitenbetreiber SES Astra hat heute bekannt gegeben, dass der Satellit ASTRA 2E im zweiten Quartal 2013 gestartet und auf der Orbitalposition 28,2 Grad Ost positioniert werden soll. Von dort soll er ganz Europa und Afrika u.a. mit TV-Programmen versorgen. Der Start von ASTRA 2E ist Teil eines größeren Flottenaustauschs und Erweiterungsprogramms, das auch die Beschaffung der Satelliten ASTRA 2F, ASTRA 2G (28,2° Ost) und ASTRA 5B (31,5° Ost) beinhaltet. Die neuen ASTRA-Satelliten werden in mehreren Schritten zwischen 2012 und 2014 gestartet. ASTRA 2E wird von Astrium auf einer Eurostar E3000-Plattform gebaut und verfügt über Transponder im Ku- und Ka-Band. Die Lebensdauer ist auf 15 Jahre angesetzt. Der Satellit wird von einer Ariane 5-Rakete im Orbit platziert, die vom Guiana Space Center in Französisch Guyana, gestartet wird.

Bislang wird die Satellitenposition 28.2° Ost in erster Linie von britischen Sendern genutzt, die dennoch in weiten Teilen Europas empfangen werden können. Selbst Astra 2D, auf dem die Sender BBC, ITV, Channel 4 und Channel 5 ihre Programme ausstrahlen, ist trotz eines kleineren Footprints auch in weiten Teilen Deutschlands noch relativ einfach empfangbar. Interessant ist die Satellitenposition nicht nur wenigen dem englischsprachigen Angebot sondern auch den zahlreichen HDTV-Sendern wie BBC HD, BBC One HD, ITV1 HD und Channel 4 HD, die im Unterschied zu den deutschen Privatsendern ohne Verschlüsselung und Restriktionen in HDTV empfangen werden können.

Die neuen Satelliten für 28,2° Ost verfügen hingegen laut einer früheren Mitteilung von SES Astra über "Funktionen zur Umschaltung von Spotbeam und europaweitem Beam, mit denen sowohl Pay-TV- als auch Free-to-Air-Sendeanstalten bedient werden können". Dadurch lässt sich der Empfangsbereich noch weiter einschränken. Bereits Ende Juni soll Astra 1N starten, der zunächst ebenfalls auf 28,2° Ost platziert werden und später auf die Position 19,2° Ost verschoben werden soll. Ob bereits dieser Spotbeams haben wird ist nicht bekannt. Ein dem Astra 2D etwas ähnelnder Footprint von Astra 1N tauchte bereits vor einiger Zeit ganz kurz in der offiziellen Footprint-Übersicht von SES Astra auf, der dann aber schnell wieder verschwand und auch bislang noch nicht bestätigt werden konnte.

|

Weitere News
  ZURÜCK