News

Satelitenbetreiber Astra startet „Ultra HD“-Initiative

Der Astra-Satellitenbetreiber SES hat den Start der Initiative „SES Ultra HD Experience“ bekannt gegeben. Die Initiative soll Content-Anbieter und Fernsehsender dazu animieren, Ultra HD gemeinsam mit SES zu verbreiten. Bereits im letzten Jahr hatte die SES den Start eines 4k-Demo-Kanals auf einem der eigenen Satelliten für 2013 angekündigt.

Mit der Initiative „SES Ultra HD Experience“ werden jetzt Content-Produzenten und Fernsehsender aus der ganzen Welt dazu eingeladen, Bildmaterial in Ultra HD über die SES-Webseite www.ses.com/ultrahd-experience einzureichen. Sie erhalten so die Möglichkeit, ihre Inhalte über einen SES-Satelliten zu übertragen und zu testen.

In größerem Umfang dürfte 4k für TV-Sender allerdings erst mit der Einführung des neuen H.265/HEVC-Video-Codecs bei der Satellitenübertragung Sinn machen, der eine Reduzierung der Bandbreite um rund 50 % ermöglicht. Auf der CeBIT 2013 demonstrierte das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut HHI bereits 4k-Video mit einer Datenrate von 6 Mbit/s und 30 Bildern pro Sekunde.  Das Echtzeit-Encoding soll derzeit allerdings noch einige Probleme bereiten. Zu den ersten Kunden für 4k dürften vor allem Pay TV-Sender wie Sky gehören, der aber bislang noch keinen konkreten Starttermin für ein eigenes 4k-Angebot angekündigt hat.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK