News

Samsung: Überarbeitete Smart Hub TV-Bedienoberfläche

Samsung hat seine Smart TV-Bedienoberfläche Smart Hub überarbeitet und konzentriert sich in dem übersichtlichen Design auf das Wesentliche: Konsumenten einfachen und schnellen Zugriff auf Inhalte, Funktionen und vernetzte Endgeräte zu eröffnen. Samsung kommt damit dem Trend entgegen, die wachsende Flut an TV-Sendern und Online-Angeboten übersichtlich auf dem nach wie vor wichtigsten Medium – dem Fernseher – zugänglich zu machen. Klar strukturierte Menüs mit dynamischen Vorschaubildern, Zusatzinformationen und die neue Gestensteuerung sorgen für den Komfort, den Benutzer vom Smartphone oder Tablet gewohnt sind. Den neuen Smart Hub bietet Samsung nicht nur im kompletten Smart TV Line-up für 2013, sondern auch auf den neuen Heimkinoanlagen und Blu-ray Playern an.

Ob per Sprachsteuerung, die jetzt auch auf Fragen und Befehle in natürlicher Alltagssprache reagiert, oder Touch Remote: Zuschauer können komfortabel und intuitiv durch Apps, Online-Dienste und Sendungen schalten. Die Bedienoberfläche gliedert sich in fünf Bereiche, innerhalb derer der Zuschauer navigieren kann:

1. »Meine Filme & Serien«: Mehr Lieblingsfilme auf Abruf genießen
Video-on-Demand-Angebote erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Denn sie erfüllen den Wunsch vieler Konsumenten, ihre Lieblingsfilme dann auf dem Fernseher zu genießen, wenn sie Zeit und Lust dazu haben – und nicht erst den Gang in die nächste Videothek antreten müssen. In der Kategorie »Meine Filme & Serien« bündelt Samsung das Angebot verschiedener Online-Videotheken und liefert dem Film- und Serienfan den gewünschten Inhalt über eine einfache Suchfunktion. Zuschauer können so durch eine große Film- und Seriendatenbank navigieren und sich von Vorschlägen inspirieren lassen.

2. »Meine Fotos, Videos & Musik«: Eigene Inhalte nahtlos auf dem TV erleben
Konsumenten speichern ihre Bilder, Videos und Musik auf unterschiedlichen Endgeräten und zunehmend in der Cloud (Webspeicher). In der Kategorie »Meine Fotos, Videos & Musik« bietet der neue Smart Hub die Möglichkeit, diese Inhalte kabellos und per Knopfdruck auf dem Fernseher wiederzugeben und persönliche Erlebnisse mit Freunden im Großformat zu teilen. Die Übertragung funktioniert denkbar einfach, da Quellen wie Smartphones, Tablets, Kameras sowie alle über USB und AllShare (DLNA) erreichbaren Geräte direkt in den Smart Hub eingebunden sind. So lassen sich einzelne Inhalte oder spezielle Endgeräte gezielt ansteuern. Der Zuschauer braucht sich nicht auf einen bestimmten Cloudspeicher-Anbieter festzulegen: Inhalte aus Dropbox, Sugarsync und Skydrive sind auf Knopfdruck aus dem Smart Hub erreichbar.

3. »Meine sozialen Netzwerke«: Mehr Social Media in hoher Bildqualität teilen
Facebook, YouTube und Twitter gehören für viele Menschen mittlerweile genauso zum Alltag wie das Fernsehen. Konsumenten tauschen auf den Plattformen immer mehr Fotos und Videos mit Freunden aus. Um diese Inhalte auf dem großen TV-Bildschirm in hoher Bildqualität genießen zu können, bündelt der neue Smart Hub in dem Bereich »Meine sozialen Netzwerke« Filme aus Facebook, YouTube und Twitter für das gemeinsame TV-Erlebnis. Zusätzlich können Zuschauer über die TVs mit integrierter Kamera per Skype in HD-Qualität chatten.

4. »Meine TV-Apps«: Mehr Smart TV Apps entdecken
Musik, Filme, Videoclips, Spiele und soziale Netzwerke – was Konsumenten vom Smartphone und Tablet als App schon gewohnt sind, erobert zunehmend auch den heimischen Fernseher. Samsung stellt seinen Kunden in Deutschland bereits mehrere Hundert Smart TV Apps zur Verfügung. Damit Konsumenten ihre Lieblingsinhalte in dem wachsenden Angebot schneller finden, hat Samsung die Bedienoberfläche »Meine TV-Apps« noch übersichtlicher dargestellt. Samsung bietet Apps aus allen Kategorien an, die maßgeschneidert für die TV-Nutzung per Fernbedienung konzipiert sind.

5. »Meine TV-Programme«: Die Lieblingsprogramme dank der Empfehlungsfunktion „S-Recommendation“ auf einen Blick finden
Nachrichten, Reportagen, Serien, Talkshows, Spielfilme auf Dutzenden von Kanälen – wie soll man als Zuschauer die Inhalte finden, die einen wirklich interessieren? Der Smart Hub schafft hier neben dem herkömmlichen EPG (Elektronische Programmzeitschrift) den Überblick. Durch dynamische Vorschaubilder mit Zusatzinformationen erhalten Zuschauer einen Eindruck vom aktuellen TV-Programm und finden so auf einen Blick ihre bevorzugten Sendungen. S-Recommendation2 erstellt auf Wunsch ein Angebot, das auf den bisherigen Sehgewohnheiten basiert.

Smart Evolution Kit macht neuen Smart Hub auch auf Smart TVs aus 2012 nutzbar
Der neue Smart Hub steht nicht nur in den Samsung Smart TVs, Heimkinoanlagen und Blu-ray Playern des Modelljahres 2013 zur Verfügung, er wird mit Hilfe des Smart Evolution Kit auch auf Samsung Smart TVs aus dem Vorjahr (Serien ES7090, ES8090 und ES9090) nutzbar. Hierzu setzten Konsumenten einfach die kleine Erweiterungsbox in den entsprechenden Slot auf der Rückseite des Fernsehers ein.
 
 

|

Weitere News
  ZURÜCK