News

Samsung NX1: 4k-Kamera mit HEVC/H.265-Recording bekommt neue Funktionen

Mit der Samsung NX1 bietet Samsung eine der ersten Systemkameras an, die Videoaufnahmen in 4k-Auflösung mit HEVC/H.265-Encoding ermöglicht. Für diese soll jetzt in Kürze eine neue Firmware veröffentlicht werden, die laut Samsung folgende neue Funktionen bieten wird:

Mehr gestalterische Freiheit während des Filmens

Anspruchsvolle Videografen mit präzisen filmischen Vorstellungen erwarten jederzeit einen möglichst flexiblen Zugriff auf die Funktionen ihrer Kamera. Ändert sich der Abstand zur Geräuschquelle, können Anwender jetzt den Tonpegel anpassen, ohne die Aufnahme unterbrechen zu müssen. Auch die ISO-Empfindlichkeit lässt sich während des Drehs nachjustieren, wenn trotz schlechter Lichtverhältnisse Blende und Verschlusszeit aus Kontinuitätsgründen unverändert bleiben sollen. Um dem Video einen besonderen Look für eine intensivere cineastische Wirkung zu verleihen, stehen Filmemachern außerdem künftig zwei Gamma-Modi für entweder mehr Kontrast oder einen größeren Dynamikbereich zur Auswahl.

Präzisere Kontrolle für bessere Filmergebnisse

Neue Funktionen und Bedienhilfen erleichtern Videografen die Kontrolle über Schärfe, Tonwerte, Bildausschnitt und Tastenbelegung. Nutzer können nun die Autofokus-Geschwindigkeit verändern, wenn sie etwa die Schärfeverlagerung für einen natürlicheren Seheindruck verlangsamen möchten. Eine neue Kontrollfunktion erlaubt es zudem, das Verhalten des Kontinuierlichen AF präziser zu steuern, damit die Schärfeebene sich nicht unbeabsichtigt selbstständig auf ein Objekt legt, das sich unerwartet ins Bild bewegt.

Um die Bedienung besser an ihre Drehgewohnheiten und persönlichen Vorlieben anzupassen, können Filmemacher die Funktionen einiger Tasten neu belegen. So lässt sich etwa die Video-Aufnahme-Funktion auf den WiFi-Knopf legen. Dieser ist mitunter besser erreichbar, wenn die NX1 in einem Kamera-Rig montiert ist.

Damit der Zuschauer dunkle und helle Bildbereiche später in den Nuancen sieht, die der Filmemacher vorgesehen hat, kann letzterer nun die entsprechenden Tonwerte an das gewünschte Videosystem anpassen. Der Schwarzwert lässt sich in 31 Stufen variieren (-15 bis +15). Für die Helligkeitswerte stehen drei Bereiche zur Auswahl (0-255, 16-235, 16-255). Ferner helfen künftig Gitterlinien und eine Markierung in der Bildmitte, den Bildausschnitt dem gewünschten Seitenverhältnis wie etwa 4:3 oder 2:35:1 anzupassen. Damit Bild und Ton beim Einsatz eines externen Aufnahmegeräts synchron laufen, überträgt die NX1 nach dem Update 1.2 einen Zeitcode über die HDMI-Schnittstelle.

NX1 mit und ohne Kabel komfortabel fernsteuern

Sowohl Video- als auch Fotografen profitieren davon, dass Bilder künftig alternativ zu einer WLAN-Verbindung auch per Bluetooth kabellos aufgenommen werden können. Dadurch können Nutzer Smartphones noch schneller mit der NX1 verbinden und aus der Ferne Fotos auslösen oder Videos starten und stoppen. Die NX1 kann nach dem neuen Update auch per USB-Kabel vom Windows-PC aus ferngesteuert werden. Die nötige Samsung Remote Studio Software wird als Teil von Samsung iLauncher verfügbar sein. Alternativ können Entwickler künftig eigene Fernsteuerungsanwendungen programmieren. Dazu wird Samsung ein Software Development Kit (SDK) im Rahmen des NX1 Firmware-Updates bereitstellen.

Neuer Smartmodus für schnelle Fotomotive

Auch für Foto-Enthusiasten beinhaltet das Update eine Neuerung. Im Smartmodus „Automatische Aufnahme von Samsung“ wird es beispielsweise nun noch leichter, einen Menschen im passenden Moment zu fotografieren, während er einen Baseball schlägt oder gerade springt. Mit der neuen Modus-Erweiterung „Trap Shot“ können Nutzer nun den Punkt im Bild festlegen, den ein sich bewegendes Motiv erreichen muss, damit die NX1 auslöst.

Die Firmware-Version 1.2 für die Samsung NX1 wird ab Ende Januar 2015 für Endkonsumenten auf www.samsung.com/de zur Verfügung stehen.

|

Weitere News
  ZURÜCK