News

IFA: Neue Samsung LCD- und Plasma-TVs mit Internet-Zugang und DLNA-Streaming

Samsung stellt auf der IFA mehrere neue TV-Serien mit LCD- und Plasma-Technik vor, deren Markteinführung bereits für den September geplant ist. Die neuen Fernseher von Samsung bieten zahlreiche interaktive Dienste: Mit „InfoLife“ lassen sich per Fernbedienung RSS Feeds aus dem Internet laden, die dem Zuschauer aktuelle Nachrichten, Börsenkurse und Wetterberichte auf
seinem Bildschirm anzeigen. Samsung bedient sich dabei an Inhalten von Yahoo!.

Weitere Inhalte zu den Themen „Kochen“,„Spielen“, „Fitness“, „Foto-Gallerie“ und „Kinder“, liefert die „Content Library“ auch ohne Internet-Verbindung: Das Angebot kann per Download von
www.samsung.de jederzeit erweitert werden.

Die USB-Schnittstelle „Wiselink Pro“ erlaubt dem Zuschauer auch Fotoapparate, Camcorder oder MP3-Player an den Fernseher anzuschließen und so Fotos, Musik und Filme ganz einfach und direkt auf dem TV-Bildschirm anzuzeigen. Ebenso ist es auch möglich, Inhalte aus einem internen DLAN-Netzwerk abzuspielen.

Die Netzwerk-Technik wird in die LCD-Serie 9 (46 und 55 Zoll), sowie den LCD-Fernseher 750 (52 Zoll) und den Plasma-TV 750 (50 Zoll) integriert.

Full HD-Auflösung gehört bei den neu vorgestellten Samsung-Fernsehern zum Standard. Alle Geräte unterstützen die 24p-Darstellung von Blu-ray Discs und sind mit vier HDMI-Schnittstellen ausgestattet. Eine davon befindet sich an der Seite. Der TV-Empfang ist über einen integrierten Analog-Tuner sowie DVB-T möglich.

Bei der LCD-Serie 9 und dem LCD-Modell 780 setzt Samsung auf „LED Local Dimming“, welches es ermöglicht, die Hintergrundbeleuchtung für einzelne Bildbereiche selektiv ein- und auzuschalten.

Die LCD-Serie 9 soll mit Bilddiagonalen von 46 und 55 Zoll verkauft werden. Das LCD-Modell 750 ist in den Größen 40“, 46“ und 52“ im Handel erhältlich, das Modell 780 in 40“ und der Plasma-TV 750 in den Größen 50“ und 63“.

|

Weitere News
  ZURÜCK