News

Samsung gibt Entwarnung: Keine Lauschüberwachung durch Smart-TVs

samsung_suhd_88zoll_front

Samsung hat auf Vorwürfe reagiert, das Unternehmen könnte Benutzer von Smart TVs belauschen. Auslöser für diese Befürchtungen war eine Formulierung in Samsungs Datenschutzrichtlinie, die u.a. auch den Hinweis enthält:

„Bitte beachten Sie, dass sämtliche gesprochenen Worte, auch persönliche oder sensible Informationen, bei Ihrer Nutzung der Spracherkennung erhoben und an einen Drittanbieter übertragen werden.“

Samsung stellte jetzt klar, dass diese Aufzeichnungen nur dann vorgenommen und weitergeleitet werden, wenn ein Benutzer aktiv durch Druck auf die Fernbedienung eine Suchanfrage per Sprachsteuerung startet. Ansonsten werden aber keine Gespräche im Raum aufgenommen. Die Datenerhebung bei der Sprachsteuerung lässt sich auch im Einstellungs-Menü der Samsung Smart TVs komplett deaktivieren.

Einfache Sprachbefehle zur Steuerung von TV-Funktionen können dann trotzdem gegeben werden, weil diese nur direkt im Fernseher verarbeitet werden. Alternativ lässt sich die Sprachsteuerung aber auch komplett abschalten.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK