News

RTL: DVB-T-Start in MPEG4 am 15.10. – mit HDTV-Receiver von Topfield (Update)

RTL beginnt am 15. Oktober im Großraum Stuttgart mit der ersten Ausstrahlung von TV-Programmen im DVB-T-Verfahren mit MPEG4-Kompression anstelle des bislang üblichen MPEG2 in Deutschland. Neben RTL, VOX, RTL  II und SUPER RTL werden auch die beiden Pay TV-Sender RTL Crime und RTL Passion via DVB-T verbreitet.

Für den Empfang ist ein neuer MPEG4-tauglicher DVB-T-Receiver mit Conax-Verschlüsselungssystem erforderlich. Die beiden Pay TV-Sender "RTL Crime" und "RTL Passion" sollen zunächst sechs Monate Jahr kostenlos empfangbar sein und sechs weitere Monate nach einer Registrierung. Wer die beiden Sender danach weiter sehen will, muss für diese voraussichtlich 2,99 EUR im Monat zahlen.

Zwar gibt es bereits von einigen Firmen Fernseher mit MPEG4-tauglichem DVB-T-Tuner. Doch auch mit denen wird ein Empfang vorerst nicht möglich sein, da selbst die sonst via Satellit und auch in anderen DVB-T-Regionen frei empfangbaren RTL-Sender in Stuttgart verschlüsselt ausgestrahlt werden. Eutelsat arbeitet zumindest an einer Lösung für Fernseher mit integriertem Tuner und sieht dabei CI+ als eine mögliche Option in Betracht.

Für die technische Abwicklung der MPEG4-Ausstrahlung ist der Satellitenbetreiber Eutelsat zuständig. Die Signale werden in der Region Stuttgart bereits von MEDIA BROADCAST über den Sender Frauenkopf verbreitet. Die technische Reichweite soll in der Region bei 1,6 Millionen Haushalten liegen. Voraussichtlich im Dezember 2009 will RTL mit seiner MPEG4-Ausstrahlung auch im Großraum Leipzig/Halle beginnen. Da bis auf die beiden Pay TV-Sender das RTL-Angebot aber auch unverschlüsselt via Satellit empfangbar ist, dürfte es RTL schwer haben, Interessenten für sein verschlüsseltes DVB-T-Angebot zu finden, zumal im Unterschied zu HD+ hier auch nicht einmal ein besseres HDTV-Signal ausgestrahlt wird.

Update: Eutelsat vermarktet das DVB-T-Angebot in MPEG4 unter dem Namen "Viseo+" und hat auch bereits die dazugehörige Internetseite www.viseo.tv gestartet. Die Pay TV-Sender RTL Crime und RTL Passion werden als "Viseo+ Extra" vermarktet.

Update II: Zum morgigen Start am 15. Oktober wird es voraussichtlich gerade einmal zwei Receiver für den Empfang des verschlüsselten RTL-Angebots in MPEG4 geben. Die beiden Modelle der Hersteller Topfield und DGStation (Zenega) sollen rund 100 EUR kosten. Der DGStation-Receiver bietet nur eine Minimal-Ausstattung.

Der Topfield TF7700 HTCO (PDF) ist hingegen mit einem HDMI-Ausgang ausgestattet und laut Hersteller sogar für den Empfang von HDTV-Programmen via DVB-T geeignet. Dafür hätte RTL aber noch mehr Kapazitäten benötigt und da es bis auf einige Tests des IRT im Raum München in Deutschland auch noch keine konkreten Pläne für HDTV-Ausstrahlungen via DVB-T gibt, werden Käufer des Topfield-Receivers bislang auch nicht viel von diesem Feature haben. Ein USB-Anschluss für TV-Aufnahmen ist bei diesem Modell leider auch nicht vorhanden.

Laut Eutelsat sollen die beiden DVB-T-Receiver u.a. bei Saturn und Mediamarkt sowie bei den angeschlossenen Händlern der Großhandelskooperationen wie z.B. Electronic Partner, Euronics und Telering im Raum Stuttgart verkauft werden.

|

Weitere News
  ZURÜCK