News

Ridley Scott produziert „3001: The Final Odyssey“ Arthur C. Clarke-Mini-Serie

Der Pay TV-Sender SyFy produziert zusammen mit Ridley Scott und Warner eine TV-Mini-Serie auf Basis von Arthur C. Clarkes „3001: The Final Odyssey“. „3001“ bildet den Abschluss der Reihe, die Arthur C. Clarke und Stanley Kubrick mit „2001“ begonnen haben und deren Fortsetzung „2010“ ebenfalls verfilmt wurde. Danach schrieb Clarke noch die unverfilmte Fortsetzung „2061“ über eine Expedition zum Halleyschen Kometen.

Das Drehbuch für die „3001“-Mini-Serie, die die Geschichte der Rückkehr des verschwundene Astronauten Frank Poole erzählt, soll „Pirates of the Carribean“ und „Collateral“-Autor Stuart Beattie schreiben. Wann die Serie ausgestrahlt wird, ist noch offen.

Neben „3001“ will Syfy noch in diesem Jahr mit der Verfilmung des Arthur C. Clarke-Romans „Childhood’s End“ beginnen.

|

Weitere News
  ZURÜCK