News

PS3 soll 3D-Update via Firmware bekommen

In einer heute in Japan veranstalteten Investoren-Präsentation hat Sony versprochen, dass alle Playstation 3-Konsolen mit Hilfe eines Firmware-Updates tauglich für 3D-Spiele werden sollen. Demnach will Sony Spiele-Entwickler aktiv dabei unterstützen, 3D-Spiele für die PS3 zu entwickeln und für diese Hilfsmittel bereitstellen.

Nicht ganz eindeutig ist, ob auch zukünftige 3D-Blu-ray Discs auf der PS3 abgespielt werden können. Denn wer die Ankündigung von Sony genau liest, wird feststellen, dass Sony bis zum 31.03.2011 3D-Produkte wie Fernseher, Blu-ray Disc-Player/Recorder auf den Markt bringen will, im Zusammenhang mit der PS3 aber nur von 3D Gaming die Rede ist.

Die PS3 wurde zwar via Update schon für "Bonus View" und "BD-Live" tauglich gemacht – Funktionen die bei vielen Standalone Blu-ray Disc-Playern erst mit dem Nachfolgemodell eingeführt wurden. Allerdings war selbst auf der PS3 auch nicht alles via Firmware-Update machbar. So wurde die Bitstream-Ausgabe der HD-Tonformate erst mit der neuen PS3 slim via HDMI möglich.

Erst in die kürzlich verabschiedete HDMI 1.4-Spezifikation wurden Verfahren zur 3D-Übertragung in 1080p aufgenommen. Geräte mit HDMI 1.4 sind aber bislang noch nicht auf dem Markt. Mit Tricks ist 3D aber trotzdem auch auf aktuellen Geräten möglich. Es könnte allerdings durchaus sein, dass die PS3 dann 3D nur mit reduzierter Auflösung unterstützt – ähnlich wie z.B. bereits jetzt bei einigen 3D-Tests via Satellit ein ganz normales TV-Signal in 1080i mit zwei gestreckten Bildern nebeneinander in einer effektiven Auflösung von 960 x 1080 Pixeln für die 3D-Ausstrahlung genutzt wird. Das wäre bei den Spielen für die PS3 aber gar nicht mal so ein großer Rückschritt: Ohnehin nutzt bereits jetzt ein grosser Teil der Spiele nur die kleinere 720p-Auflösung statt 1080p.

Auf jeden Fall wird zum 3D-Erlebnis mit der PS3 aber die Anschaffung eines 3D-tauglichen Fernsehers erforderlich sein. Und um eine Brille kommt man bei den derzeitigen 3D-Technologien auch nicht herum. da die neuen Fernseher wie bereits bei der alten Anaglypen-Technik mit den Farbfilterbrillen nicht direkt ein 3D-Bild erzeugen sondern im schnellen Wechsel ein Bild für das linke und anschließend das rechte Auge, welches die Brille dem jeweils richtigen Auge zuweist.

Die Verabschiedung des 3D Blu-ray Disc-Standards ist für Ende 2009 geplant und erste Abspielgeräte und Displays werden für die zweite Jahreshälfte 2010 erwartet. Eventuell werden auf der CES 2010 in Las Vegas bereits erste marktnahe Geräte zu sehen sein. Die bisherigen 3D-Demonstrationen auf Messen wurden noch mit Prototypen durchgeführt, bei denen die Zuspielung meist von modifizierten Seriengeräten erfolgte.

|

Weitere News
  ZURÜCK