News

PS3-Alternativ-Firmware soll Linux erhalten

Auf die Ankündigung von Sony, mit der für den 1. April geplanten Firmware 3.21 den Linux-Support für die Playstation 3 zu entziehen, reagiert George Hotz, dem es im Januar gelungen war, das Sicherheitssystem „Hypervisor“ zu überwinden, mit der Ankündigung, eine Alternativ-Firmware zu entwickeln, die die „Install other OS“-Funktion erhält.

Hotz dürfte mit seinem Hack des „Hypervisors“, der u.a. verhindert, dass unter Linux die Grafik-Beschleuinigung genutzt werden kann, Auslöser dafür gewesen sein, dass Sony „aus Sicherheitsgründen“ den Linux-Support für die PS3 kappt.

Hotz empfielt PS3-Benutzern, vorerst kein Upgrade durchzuführen und will sich bemühen, eine Lösung zu finden, die es ermöglicht, auch mit der neuen Firmware Linux weiter zu nutzen. Hotz betont, dass dies nichts mit Piraterie zu tun habe, sondern will sich dagegen wehren, dass Hersteller sich das Recht nehmen, die Funktionalität ihrer Produkte nach dem Kauf zu reduzieren.

Neben der Linux-Option hat Sony bereits die Unterstützung für SACD und PS2-Spiele bei neueren PS3-Konsolen eingespart. Die „other OS“-Option steht bislang auch nur bei PS3-Konsolen der ersten Generation zur Verfügung.

|

Weitere News
  ZURÜCK