News

ProSiebenSat.1 will auch im Kabel Geld für HDTV-Programme

Nachdem TV-Zuschauer mit Satellitenantenne bereits für den Empfang der Privatsender in HDTV zusätzlich zur Kasse gebeten werden, wollen die Sender auch im Kabel für die HDTV-Einspeisung ihrer Programme zusätzliches Geld: ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling erklärte heute, dass er von den Kabelnetzbetreibern ähnlich wie vom Satellitenbetreiber Astra eine "technische Vergütung" für die Einspeisung der HDTV-Sender erwarte.

Ob diese dann von den Kabelnetzbetreibern an die Kunden weitergegeben werde, bleibt den Kabelnetzbetreibern selbst überlassen und es dürfte auch eher wahrscheinlich sein, dass die Kabelnetzbtreiber die HDTV-Versionen der Privatsender ihren eigenen HDTV-Paketen zufügen als ein spezielles "HD+ im Kabel"-Paket zu schnüren.

Die Forderungen von ProSiebenSat.1, die mit den Investitionen für HDTV begründet werden, dürften einer schnellen Einspeisung der Sender aber im Wege stehen. ProSiebenSat.1-Chef Ebeling rechnet damit, dass seine Programm im ersten Halbjahr 2011 bei den ersten Kabelnetzbetreibern in HDTV zu sehen sein werden.

|

Weitere News
  ZURÜCK