News

„Project Morpheus“: Sony stellt Virtual Reality-Brille für die Playstation 4 vor

Sony Project Morpheus

Sony hat auf der Game Developers Conference in San Francisco den Prototypen für eine Virtual Reality-Brille für die PS4 vorgestellt. „Project Morpheus“ wird mit der Playstation-Kamera gekoppelt und verändert somit auch die Bilddarstellung mit der Bewegung des Benutzers. Zusätzlich kann ein Playstation Move Motion Controller dazu verwendet werden, um z.B. eine Waffe wie ein Schwert einzusetzen. Auf dem Display werden dann die Hände des Benutzers und das Schwert so dargestellt, als ob der Spieler selbst in Aktion treten würde. Auch Töne werden mit virtuellem 360 Grad-Sound wiedergegeben. Dabei sollen auch Effekte erzeugt werden, die sich so anhören als ob sie über und unter dem Spieler ihren Ursprung haben. In der 3D-Brille stecken LCD-Panels in 5 Zoll Größe mit einer Auflösung von 960 x 1080 Pixeln pro Auge. Das Blickfeld soll 90 Grad umfassen. Als Anschlüsse sind HDMI und USB vorhanden. Sony will neben reinen Spielen auch andere Dienste für „Project Morpheus“ fit machen. Offen ist, ob sich die Brille ausschließlich mit der Playstation 4 nutzen lässt oder auch ganz einfach an den HDMI-Ausgang von beliebigen Geräten angeschlossen werden kann. Eine Unterstützung für die Playstation 3 wurde nicht erwähnt. Wann die „Project Morpheus“ Virtual Reality-Brille für die Playstation 4 auf den Markt kommen und was sie kosten wird, ist noch nicht bekannt.

|

Weitere News
  ZURÜCK