News

Private HDTV-Sender bei Kabel Deutschland nur gegen Aufpreis?

Die Einspeisung der privaten HDTV-Sender ins Netz von Kabel Deutschland rückt zumindest einen Schritt näher. Laut einer dpa-Meldung soll Kabel Deutschland bereits mit ProSiebenSat.1und RTL über die Einspeisung ihrer HD- Sender verhandeln. Allerdings müssten die Zuschauer für den zusätzlichen Service dann eine Extra-Gebühr bezahlen, heisst es weiter.

Sollte dies zutreffen, würde aus den einst frei empfangbaren Privatsendern bald richtiges Pay TV. Bereits jetzt sind die Privatsender in Standard-Auflösung bei Kabel Deutschland verschlüsselt und werden im Umfang des digitalen Basispakets vermarktet. Auch bei HD+ via Satellit ist der Empfang der Privatsender in HDTV kostenpflichtig was aber zumindest offiziell nur eine Infrastrukturgebühr darstellen soll. Für die Infrastruktur bezahlt der Kabelkunde aber ohnehin bereits monatliche Beiträge. Zudem dürften auch im Kabel vergleichbare Kopierschutzrestriktionen von den Sendern gefordert werden, die das HDTV-Angebot der Privatsender kundenunfreundlich machen.

KDG-Sprecher Marco Gassen erklärte zu den möglichen Zusatzkosten auf Anfrage: "Das ist eines der möglichen Szenarien, die in den Gesprächen mit den privaten Sendern diskutiert werden. Erst wenn die Gespräche abgeschlossen sind, können wir finale Aussagen dazu machen. Bis dahin gilt, dass wir uns mit den privaten Sendern in Gesprächen über eine Einspeisung der HD-Sender befinden".

|

Weitere News
  ZURÜCK