News

Plex Media Server mit DLNA-Unterstützung

Der für Windows, Mac und Linux-Systeme kostenlos erhältliche "Plex Media Server" unterstützt in einer neuen Beta-Version jetzt auch DLNA und eignet sich damit zum direkten Streaming von Videos auf DLNA-taugliche Wiedergabegeräte. Integriert ist ein eigener Transcoder, der bei Bedarf Video-Material konvertiert, wenn der DLNA-Client das Ausgangsformat nicht unterstützt. Ausserdem ist auch "Silverlight"-Streaming mit Windows Phone 7 möglich.

Neben dem klassischen Streaming von Videos aus einem internen Netzwerk bietet der Plex DLNA-Server auch erweiterte Funktionen wie z.B. die Wiedergabe von Webvideos aus einer Liste oder das Abspielen von Videos von anderen Media-Servern über das Internet. Eine Einschränkung gibt es auch: In der Beta-Version werden noch keine Untertitel unterstützt.

Der DLNA-Server wurde zunächst für das Zusammenspiel mit PS3 und Xbox 360 sowie dem WD TV Live optimiert. Für andere Geräte können aber auch eigene Konfigurationsdateien angelegt werden, die Angaben zu den unterstützten Formaten enthalten. Die Entwickler fordern die Benutzer dazu auf, diese Profile an das Plex-Team zu übermitteln, um die Hardware-Basis möglich schnell zu erweitern.

Der Plex Media Server ist hier zum Download erhältlich. Eine genaue Beschreibung der DLNA-Funktionen gibt es hier.

|

Weitere News
  ZURÜCK