News

Pioneer stellt neue Netzwerkplayer vor

Pioneer erweitert sein Produktportfolio um die Netzwerkplayer N-30 und N-50 aus der Pure Audio-Reihe. Das Gehäuse beider Geräte ist äußerlich identisch und hat rechts vom QVGA-Farbdisplay mit 2,4 Zoll Diagonale noch ein minimalistisches Tastenfeld zur direkten Bedienung integriert. Im Lieferumfang ist aber auch eine Fernbedienung enthalten.

Technisch hochwertiger ist der N-50 aufgebaut. So verfügt dieser beispielsweise über ein doppellagiges Chassis, sowie separate Netzteile mit Twin-Transformatoren für die Analog- und Digitalsektion und vergoldete Anschlüsse auf der Rückseite. Ausserdem wurde ihm ein asynchroner USB D/A-Wandler spendiert, der eine direkte Verbindung zu einem PC oder Mac erlaubt. Hierbei findet die Taktung im Netzwerkplayer statt, was klangschädlichen Jitter vermeiden soll.

Die Einbindung der Netzwerkplayer kann entweder kabelgebunden erfolgen oder dank DLNA-Zertifizierung bzw. mittels der separat erhältlichen WLAN- und Bluetooth-Adapter auch ohne störende Verkabelung. Zusätzlich sind beide Modelle noch kompatibel zu Apples AirPlay-Technik und können auf diesem Weg Musiktitel direkt aus einer vorhandenen iTunes Mediathek wiedergeben. Hierbei werden Titelinformationen und das Albumcover auf dem Display angezeigt. Frontseitig ist zudem ein USB-Port eingelassen, über den iPod, iPhone, iPad und ein normaler USB-Massenspeicher direkt angeschlossen werden können.

Beide Netzwerkspieler unterstützen von Haus aus bereits das WAV- und FLAC-Format bis zur hohen Auflösung von 192kHz/24bit. Selbstverständlich werden aber auch die herkömmliche CD-Qualität und komprimierte Audiodateien im MP3- bzw. MPEG4/AAC-Format unterstützt.

Sowohl der N-30, als auch der N-50 sind ab sofort in einer silbernen und einer schwarzen Farbvariante erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen bei 399 Euro bzw. 599 Euro.

|

Weitere News
  ZURÜCK