News

Philips: Neue 7600er Ultra HD-TVs mit Android & Ambilight

Philips 7600 UHD Ambilight Android

TP-Vision stellt die neue Philips UHD-TV-Serie 7600 mit Android 5.0 (Lollipop)-Betriebssystem vor. Diese stellt die aktuelle Spitze des Angebotes an Philips TVs mit Ultra HD-Auflösung und Ambilight dar und wird noch vor der IFA in den Handel kommen.
 
Die Modelle der 7600er Serie werden in den Größen 48 (122 cm), 55 (139 cm) und 65 Zoll (164 cm) ab August in Deutschland erhältlich sein.

Die unverbindlichen Preisempfehlungen betragen:

1.899 EUR (48PUS7600)
2.399 EUR (55PUS7600)
3.499 EUR (65PUS7600)
 
Die Philips 7600 UHD-TVs verfügen über einen Quad-Core-Prozessor, der in Verbindung mit der Bildoptimierungstechnologie Pixel Precise Ultra HD und eine 1.400 Hz-Bildwiederholungsrate für eine ruckelfreie, fließende Bewegungsdarstellung nutzt.

Alle vier HDMI-Anschlüsse unterstützen Ultra HD-Video mit 24, 25, 30, 50 und 60 Hz sowie HDCP 2.2. Der Kombi-Tuner unterstützt neben DVB-S2 und DVB-C auch bereits den Empfang von DVB-T2-Programmen. Auch ein HEVC-Video-Decoder ist integriert.

Das 30 Watt-Soundsystem bietet eine Sound-Optimierung durch die „DTS Premium Suite“ mit verschiedenen Klang- und Surround-Optionen.
 
Das Android-Betriebssystem wurde für den TV-Betrieb von Philips optimiert: Dafür wurde mit dem neuen „Philips Shelf“ eine verbesserte Bedienoberfläche entwickelt. Diese bietet einen personalisierten Zugriff auf die am häufigsten genutzten Apps sowie Empfehlungen, die auf den persönlichen Präferenzen basieren.

Neben drei USB 3.0-Schnittstellen lassen sich via WLAN auch Multimediadateien drahtlos über DLNA, Miracast und Google Cast auf den Fernsehern der 7600er-Reihe abspielen.

Außerdem erleichtern eine Fernbedienung mit integrierter Tastatur auf der Rückseite für einfache Texteingabe und ein Swipe-Pad die Bedienung. Auch eine Sprachsteuerung ist integriert. Auf der Fernbedienung gibt es auch eigene Tasten für Netflix sowie die „Philips TopPicks“-Empfehlungen.
 
Alle Philips TVs der 7600er Serie verfügen über einen internen Speicher von 16 GB. Dieser kann durch den Anschluss einer externen USB-Festplatte erweitert werden.

Im 3D-Betrieb ermöglicht der „Zwei Spieler Fullscreen Gaming“-Modus, dass zwei Spieler mit einer 3D-Brille jeweils das eigene Bild auf dem gesamten Bildschirm statt nur einen Splitscreen sehen.

Das Android TV-Betriebssystem erlaubt auch die einfache Verbindung mit anderen Smart-Geräten im Haus für das „Internet of Things“ und macht den Fernseher zu einer zentralen Bedieneinheit für Smart Home-Anwendungen.

Die Modelle der 7600er Serie verfügen über zwei Standfüße, durch die sich zwischen Unterkante und der Stellfläche einen Zwischenraum bildet, der für das dreiseitige Ambilight genutzt wird. Der Fernseher projiziert einen mehrfarbigen Lichtschein an die Wand hinter dem Fernseher, der die Wahrnehmung der Bildfläche vergrößern soll.

Bildquelle: TP-Vision/Philips

|

Weitere News
  ZURÜCK