News

Philips: Details zum „Smart TV“-Paket

Mit dem umfangreichen Smart-TV Paket will Philips zeigen, dass ein TV deutlich mehr kann als nur Programme und Filme wiederzugeben. Ob Streaming von Mediendateien, Zugriff auf Online-Inhalte, Steuerung des Gerätes über ein Smartphone oder das Speichern von Programmen auf externe Datenträger, der TV im Wohnzimmer soll das Medienportal mit maximaler Konnektivität werden. Um dies zu realisieren schnürt sich das „Smart TV“-Paket aus verschiedenen Features zusammen:

SimplyShare stellt die Kommunikation mit WiFi-fähigen Geräten wie Smartphones, Laptops, Tablets usw. sicher und sorgt für die Wiedergabe von jeglichen Mediendateien am TV. Dank „SongBird“, einem Mediaplayer mit umfassendem Codec-Satz sollen jegliche Dateitypen wiedergegeben werden, seien es Fotos, Musik oder Videos.

Control: Wie der Name schon sagt soll hier die Interaktion des TVs mit weiteren Geräten neben der klassischen Fernbedienung hergestellt werden. Online-Inhalte durchforsten, lokal gespeicherte Daten durchsuchen oder einfach den Programmkanal welchsen. Mithilfe eines iOS oder Android-basierten Smartphones/Tablets mit entsprechender App soll die Ansteuerung des TV-Gerätes erfolgen.

Net TV kennen wir bereits von früheren Modellen. Hier handelt es sich um eine interaktive On-Screen-Plattform für die Auswahl von Programmen und Apps. Ebenso können Online-Videotheken genutzt werden, darunter Videoland, Viewster, Film2Home, iConcerts und Cartoon Network. Selbstverständlich ist auch der Zugriff auf Mediatheken unterstützter TV-Sender (ARD, ZDF, Pro7, RTL, etc) möglich.

Unter Program versteht sich die Aufnahme von TV-Inhalten über USB. Mit dem EPG (elektronischer Programmführer) kann eine übersichtliche Anzeige des Programmangebots bei weiterer Verfolgung der derzeitigen Sendung erfolgen. Zudem können mit Smart USB-Recording Sendungen unterbrochen und wiederaufgenommen (TimeShift) werden und eine Timer-Programmierung mit dann folgender Aufzeichnung vorgenommen werden.

|

Weitere News
  ZURÜCK