News

Pay-TV: „arenaSAT“ wird Ende September eingestellt

Die vom Kabelnetzbetreiber Unitymedia betriebene Pay TV-Plattform "arenaSAT" wird Ende September eingestellt. Der Geschäftsbetrieb von arenaSAT und damit die Ausstrahlung der Pay-TV-Pakete enden zum 30. September 2010, teilte Unitymedia heute mit. Unitymedia will sich in Zukunft wieder ausschließlich auf das Kabelgeschäft konzentrieren.

"arenaSAT" wurde ursprünglich nur deswegen als Sat-TV-Plattform gestartet, um auch Satellitenkunden den Empfang der von arena 2005 erworbenen TV-Bundesliga-Rechte zu ermöglichen. Nachdem arena diese Rechte bereits zur Saison 2007/2008 als Sublizenz an Premiere weitergereicht hatte, wurde die zwischenzeitlich um ein Pay TV-Basispaket mit Sendern wie "Fox" erweiterte Sat-TV-Plattform aber dennoch bislang weiterbetrieben.

arenaSAT-Abonnenten können auch nach der Einstellung des Programmbetriebs im September ihren Sat-Receiver behalten, auch wenn es sich um ein von arenaSAT bereitgestelltes Mietgerät handelt. Der Receiver bleibt voll funktionsfähig und kann weiter für den Empfang aller Free-TV-Sender, die unverschlüsselt über ASTRA ausgestrahlt werden, genutzt werden.

Bis Anfang September können Kunden weiterhin im Online-Kundencenter oder Callcenter ihren bestehenden Vertrag mit zusätzlichen arenaSAT-Sendern ausstatten. Alle Verträge enden dann am 30. September 2010.

arenaSAT bucht die Abogebühren letztmalig im September 2010 für eben diesen Monat ab, sofern der Vertrag nicht vor diesem Zeitpunkt beendet wurde. Selbstzahler sollen nur noch bis einschließlich September 2010 die Monatsbeträge überweisen.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK