News

Panasonic: Neue Kampagne gegen „LED-TV“

Mit dem Begriff "LED-TV" für seine LCD-TVs mit LED-Hintergrundbeleuchtung hat sich Samsung bei der Konkurrenz keine Freunde gemacht. In Großbritannien untersagte bereits im September der dortige Werberat die Bewerbung der Samsung-Fernseher ohne zusätzlichen Hinweis auf die zum Einsatz kommende Technik. Andere Hersteller verwenden zwar auch den Begriff LED-TV, weisen aber meist darauf hin, dass damit nur die LED-Hintergrundbeleuchtung gemeint ist.

Bei Panasonic stört man sich nichtsdestotrotz derart am Begriff "LED-TV", dass der Konzern jetzt eine eigene Informationskampagne gestartet hat. Unter www.panasonic.de/tv-ratgeber werden die verschiedenen aktuellen Display-Technologien miteinander verglichen. Dabei geht die Kritik von Panasonic über die Verwendung des Begriffs "LED-TV" für eine Produktkategorie hinaus: Auch die Technik an sich betrachtet man bei Panasonic als nachteilhaft, insbesondere bei Verwendung des einfacheren "EDGE-Backlight", bei dem die Hintergrundbeleuchtung sich lediglich am Rand des Displays befindet und dadurch eine sehr flache Bauweise ermöglicht, aber nicht dynamisch für einzelne Bildbereiche steuerbar ist.

Panasonic produziert zwar selbst auch LCD-Fernseher mit konventioneller Hintergrundbeleuchtung, stellt in dem Vergleich aber vor allem mit Argumenten wie gleichmäßiger Bildschirmausleuchtung, hohem Kontrast und besserer Bewegungsdarstellung seine Plasma-Technik in den Vordergrund. Der Nachteil der Plasma-Fernseher ist allerdings die geringere Leuchtkraft bei hellem Umgebungslicht – was dazu führt, dass in den meisten Geschäften mit viel Umgebungslicht LCD-Fernseher mit ihrer hohen Helligkeit oft kontrastreicher wirken obwohl sie meist einen schlechteren Schwarzwert haben. Nachdem Pioneer das Plasma-Geschäft aufgegeben hat, stellen außer Panasonic nur noch wenige Hersteller Plasma-Fernseher her. Dazu gehört aber neben LG auch Samsung.

Echte LED-Fernseher, bei denen wirklich ein Pixelraster aus LEDs zum Einsatz kommt, sind übrigens eigentlich gar nichts richtig Neues. Denn als Großdisplay zur Außenwerbung oder bei Sport- und Musikveranstaltungen kommen LED-Displays schon seit einigen Jahren zum Einsatz. Am Times Square in New York gibt es sogar LED-Anzeigen, bei denen keine flachen sondern geschwungene Displays zum Einsatz kommen, die aus einzelnen LED-Elementen aufgebaut sind.

 

 

 

|

Weitere News
  ZURÜCK