News

OS X: Apple macht Macs fit für Ultra HD-Monitore

Apple bereitet das Mac-Betriebssystem OS X für die Unterstützung von 4k-Displays vor. In einer Beta-Version von OS X Mavericks 10.9.3 hat ein Twitter-User in den Display-Einstellungen eine Option entdeckt, die es ermöglicht, Ultra HD-Monitore nicht nur mit skalierten Bildschirmelementen sondern auch nativ anzusteuern und dies sowohl mit einem MacBook Pro als auch dem neuen Mac Pro an einem UHD-Dell UP2414Q-Monitor mit 60 Hz testen können. Wann das Update für OS X offiziell erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

Da Apple selbst derzeit noch keine eigenen Ultra HD-Monitore verkauft , könnte die native Unterstützung ultrahochauflösender Displays ein Indiz dafür sein, dass Apple bald auch einen eigenen Monitor mit Ultra HD-Auflösung auf den Markt bringen wird.

Bislang hat das Thunderbolt-Display von Apple, welches von Apple für stolze 999 EUR verkauft wird, lediglich eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln.

Zur Ansteuerung eines 4k-Displays ist entweder ein Mac Pro (Ende 2013) oder MacBook Pro mit Retina-Display (Ende 2013) erforderlich, wie Apple in einem eigenen Support-Dokument hinweist.

|

Weitere News
  ZURÜCK