News

Oehlbach: Powersockets 905, 907 und 908

Erstmals auf der IFA 2012 präsentierte Oehlbach seine neuen Powersockets. Die drei völlig neu konstruierte Leisten Powersockets 905, 907 und 908 sowie einer Einbauversion sollen sicheren gefilterten Strom für bis zu acht Geräte bereitstellen.
Die Kombination von getrennten analogen und digitalen Anschlüssen (ohne und mit digitaler Filterung), der hohe Querschnitt von bis zu 3,3 mm2 und ein einwandfreier Überspannungsschutz waren in dieser Zusammenstellung und Ausführung nicht erhältlich. Verschiedene Ausführungen und Designs bis hin zu vollständigen Metall-Ausführungen in den Top-Varianten mit vier und fünf Sternen (Einstufung Oelhbach) sind im Programm. Alle Powersockets verfügen über einen zentralen Schalter zum abschalten.

Das Flaggschiff der neuen Serie, die Powersocket 908 ausgestattet mit einem massiven Aluminiumgehäuse, trumpft mit acht phasenerkennenden Anschlüssen auf, von denen vier gefiltert angeboten werden. Eine eigene Diode zeigt den phasenkorrekten Anschluss der Geräte an. Die Innenleiter sind aus hochreinem, sauerstofffreien Kupfer mit einem üppigen Querschnitt von 3,3 mm2 ausgelegt. Alle Kontakte sind 24 Karat vergoldet. Die Power Station 909 ist eine Tisch-/Rackversion-Variante mit digitaler Anzeige.

Die übrigen Leisten mit vier (Powersocket 907) und drei Sternen (Powersocket 905) wurden mit einem Kabelquerschnitt von 2,1 mm2 bestückt.  Die 907 wurde neben der vom großen Bruder 908 übernommenen Möglichkeit, gefilterte und ungefilterte Ladeplätze auszuwählen, ebenfalls ein massives Aluminiumgehäuse spendiert. Zusätzliche USB-Ladeplätze bieten die 907 und 905. Weitere Infos unter www.oehlbach.com

Die Powersockets sind laut Oehlbach ab sofort (außer 909) zu folgenden Preisen erhältlich:

Powersocket 905 – 99 EUR
Powersocket 907 – 199 EUR
Powersocket 908 – 299 EUR
Powersocket 909 – 499 EUR (noch nicht verfügbar)
 

 

 

|

Weitere News
  ZURÜCK