News

Nubert: nuLine WS-14 Wandlautsprecher und AW-500 Subwoofer

Nubert stellt mit dem neuen, schlanken nuLine WS-14 einen grazil gebauten Wandlautsprecher vor, der wahlweise auch frei aufgestellt betrieben werden kann. Hängend oder bodenständig (z.B. mittels Stativ) platziert, begeistert der smarte WS-14 bereits paarweise als Stereo-Lautsprecher, ohne optisch groß aufzufallen. Bei wachsenden Ansprüchen an den Heimkino-Ton lässt sich das Modell aber auch ebenso als Front-, Center- oder Rearspeaker in einem ambitionierten Surroundsystem einsetzen und hilft mit seinen kompakten Abmessungen, manches Aufstellungsproblem zu lösen.

Bei dem Zwei-Wege-Lautsprecher in geschlossener Bauweise besteht das Gehäuse aus mehrschichtlackiertem MDF-Material. Ein Charakteristikum des nuOva-Designs ist die asymmetrische Frontplatte. Durch diese ist eine deutlich außermittige Anordnung des Hochtöners auf der Schallwand möglich, was zu einer Verringerung von Kantenbrechungseffekten führt. Außerdem besitzt der Hochtöner eine rückseitige Kammer mit speziell abgestimmtem Volumen sowie Dämpfungsmaterial zur Schallabsorption und Vermeidung von Resonanzen.
Die beiden im WS-14 eingebauten 12-Zentimeter-Longstroke-Tieftöner sind eng verwandt mit den Chassis der Modelle nuLine 264 und CS-174. Diese Hightech-Chassis ermöglichen ein optimales Verhältnis von großem Membranhub, maximalem Tiefgang und verstärkerfreundlichem Wirkungsgrad. So entstanden hoch belastbare Longstroke-Tieftöner, deren Polypropylen-Membranen im Extremfall bis 20 mm auslenken können. Mit diesen Tieftönern kann trotz des kompakten Gehäuses eine untere Grenzfrequenz erreicht werden, die eine akustisch problemlose Ankopplung an unsere Subwoofer ermöglicht.
Die Frequenzweiche des nuLine WS-14 ist für einen so kleinen Lautsprecher enorm aufwändig. Um den unterschiedlichen akustischen Anforderungen bei Wandmontage oder freier Aufstellung gerecht zu werden, lässt sich die Frequenzweiche des WS-14 zwischen "frei aufgestellt" und "wandmontiert" umschalten. Ein weiterer Schalter erlaubt zusätzlich eine Anpassung des Hochtonbereichs. Hier kann zwischen einer neutralen und einer brillanten Hochtonabstimmung gewählt werden. Eine Schutzschaltung wacht über die Sicherheit der beiden Chassis und der Weiche. Sie kappt bei drohender thermischer Überlastung den Verstärkerstrom und setzt sich danach wieder selbstständig in den Normalbetrieb zurück.
Auf der Rückseite des WS-14 sitzt das stabile Anschlussterminal mit vergoldeten Metallschraubklemmen, die sich für die Aufnahme von Lautsprecherkabeln mit einem Querschnitt bis zu 6 mm² eignen. Die untere Grenzfrequenz des WS-14 von 100 Hz (- 6 dB) harmoniert optimal mit einem Subwoofer, wie zum Beispiel dem nuLine AW-600 oder dem äußerst kompakten nuLine AW-500.

Die WS-14 ist ab Ende April in den Farben Weiß mit Gitter in Weiß, Platin mit Gitter in Schwarz sowie Schwarz mit Gitter in Weiß für eine UVP von 275 Euro / Box erhältlich. Nubert gewährt auf diese Lautsprecher 5 Jahre Herstellergarantie bei privater Nutzung

 

Der AW-500 ist überall dort der ideale Bassspezialist, wo für großvolumige Subwoofer kein Platz ist und dennoch der Wunsch nach bestmöglicher Basswiedergabe besteht. Dank der vollständigen Fernbedienbarkeit ist auch der Bedienkomfort absolut erstklassig.

Der Subwoofer besteht aus 19 mm starkem MDF-Material und wird durch ein asymmetrisch angeordnetes Versteifungselement zusätzlich stabilisiert. Die Strömungsgeräusche, die bei größeren Lautstärken häufig die Klangqualität von Subwoofern beeinträchtigen, konnten beim AW-500 auf ein Minimum reduziert werden. Erreicht wurde dies durch die spezielle Formgebung der Bassreflex-Öffnung mit besonders großem Öffnungswinkel und die Positionierung an der Unterseite. Um die Bassreflex-Funktion optimal zu gewährleisten, steht der AW-500 auf vier mitgelieferten Metallfüßen mit vibrationsabsorbierenden Dämpfungselementen. Alternativ können auch Spikes oder „Bolide-Schockabsorber“ aus dem Nubert Zubehörprogramm verwendet werden.
Das Chassis des AW-500 hat einen Korbdurchmesser von 18 Zentimetern sowie einen Membranhub von bis zu 3 Zentimetern. Das von Nubert komplett neu entwickelte Verstärkermodul des AW-500 besitzt ein hochwertiges Netzteil mit Ringkern-Transformator, das bei dynamischer Musik für Leistungsreserven bis 180 Watt sorgt. Daneben ermöglicht ein hocheffizientes Schaltnetzteil die Standby-Bereitschaft mit geringstem Stromverbrauch. Damit liegt die Leistungsaufnahme bei weniger als 0,5 Watt. Im Signalweg arbeitet das Verstärkermodul ausschließlich analog. Alle Parameter werden via Mikro-Controller justiert und auch im ausgeschalteten Zustand gespeichert. Sämtliche Einstellungen für Volume, Filter und Phase werden durch Digitalpotentiometer und MOS-Schalter realisiert.
Im Lieferumfang befindet sich eine Infrarot Fernbedienung die die Steuerung sämtlicher Subwoofer-Einstellungen und -Funktionen vom Hörplatz aus ermöglicht. Die eingestellten Parameter lassen sich am Display der Subwoofer-Front ablesen.

Der AW-500 ist in Mehrschicht-Schleiflack oder in Edel-Holzausführung in folgenden Farben erhältlich : Weiß mit Gitter Weiß, Platin mit Gitter in Schwarz, Schwarz mit Gitter Schwarz, Kirsche (Furnier) mit Gitter Schwarz, Nussbaum (Furnier) mit Gitter Schwarz. Als UVP gibt Nubert 495 EUR an. Wie Nubert üblichin den Farben Weiß mit Gitter in Weiß, Platin mit Gitter in Schwarz sowie Schwarz mit Gitter in Weiß für eine UVP von 275 Euro / Box erhältlich. Nubert gewährt auf diesen Subwoofer 5 Jahre Herstellergarantie bei privater Nutzung.
Natürlich können sich alle Interessierte ein eigenes Bild von den neuen Produkten auf der High End in München machen. Die Firma Nubert ist im Atrium 4, Raum E112 und E113 zu finden.

 


 

|

Weitere News
  ZURÜCK