News

Nintendo „Wii U“ kommt bis Ende 2012 in den Handel

Nintendo will laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters die neue Spielekonsole "Wii U" rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2012 in den Schlüsselmärkten USA, Europa, Australia und Japan auf den Markt bringen. Damit wird Nintendo in diesem Jahr voraussichtlich als erster der "Großen Drei" die Spielekonsole der nächsten Generation in den Handel bringen. Die "Wii U" wurde von Nintendo 2011 auf der Gaming-Messe E3 erstmals vorgestellt. Microsoft und Sony haben hingegen bislang noch keine genauen Informationen zur Veröffentlichung der Nachfolger von Xbox 360 und Playstation 3 bekannt gegeben, die ab 2013/2014 erwartet werden.

Die Wii U verfügt über einen Controller inklusive Touchscreen-Display im 16:9-Format mit 6,2 Zoll Durchmesser der auch das Spielen ohne eingeschalteten Fernseher ermöglicht. Darüber hinaus kann der Controller aber auch dazu genutzt werden, direkt vor dem Bildschirm z.B. eine Zieloptik einzublenden, um virtuelle Wurfsterne auf den Bildschirm zu schießen. Im Unterschied zum Vorgänger ist die neue Nintendo-Konsole HD-tauglich und soll über den HDMI-Ausgang Bilder der Multicore-CPU von IBM in 1080p und 5.1-Mehrkanalton ausgeben können.

Als Datenträger setzt Nintendo bei der "Wii U" auf ein eigenes Disc-Format mit 12 cm Durchmesser und 25 GB Speicherkapazität. Eine Festplatte ist in der "Wii U" nicht vorhanden. Speicher lässt sich aber in Form von USB-Sticks oder SD-Karten erweitern.

Nintendo-Chef Satoru Iwata erklärte bereits 2011 in einer Analystenkonferenz, dass die Nintendo Wii U nicht als Blu-ray Disc und DVD-Player nutzbar sein soll. Ebenso wie bereits bei der Wii will sich Nintendo vor allem auf das Gaming-Erlebnis konzentrieren und ist der Auffassung, dass es bereits genügend Geräte gibt, die Blu-ray Discs und DVDs abspielen können weswegen die zusätzlichen Lizenzkosten nicht zu rechtfertigen wären, die für die Blu-ray Disc und DVD-Patente zu zahlen wären.

|

Weitere News
  ZURÜCK