News

Neuer Christopher Nolan-Film für Sommer 2017 geplant (Update)

Interstellar Blu-ray Disc

Christopher Nolan bereitet derzeit seinen nächsten Kino-Film vor. Laut den aktuellen Planungen ist der Kinostart für den 27.07.2017 geplant. Wie die vorherigen Christopher Nolan-Werke soll auch der neue Film wieder von Warner in die Kinos gebracht werden. Lange Zeit blieb offen, was sich Nolan als nächstes Projekt vornehmen wird. Inzwischen deuten viele Informationen darauf hin, dass Nolan die Geschichte der Schlacht von Dünkirchen im Zweiten Weltkrieg verfilmen will. Die Stadt wurde 1940 von der deutschen Wehrmacht eingenommen. Dem britischen Expeditionskorps gelangt es zuvor, in der „Operation Dynamo“ über 330.000 Soldaten sicher nach England zu evakuieren.

Der Bürgermeister von Dünkirchen hatte bereits Dreharbeiten für einen großen Hollywood-Film im Juni 2016 angekündigt und laut der Zeitung La Voix Du Nord soll Christopher Nolan zusammen mit seinem Bruder Jonathan Nolan bereits vor Ort gewesen sein, um Drehorte für den Film zu erkunden.

Für einen großen Historien-Film wäre ein Kinostart im Juli aber eher ungewöhnlich. Normalerweise werden in dieser Zeit vor allem die großen Action & Fantasy-Blockbuster veröffentlicht während die ernsten Filme überwiegend im Herbst starten.

Nachdem sich Christopher Nolan in der „The Dark Knight“-Trilogie, „Inception“ und „Interstellar“ vor allem mit Science Fiction-Themen beschäftigt hat, wäre das Dünkirchen-Projekt für Nolan nach langer Zeit wieder eine in der ganz realen Welt angesiedelte Geschichte. Wie genau und in welcher Rahmenhandlung Nolan die historischen Hintergründe auf die Leinwand bringen will, ist nicht bekannt. Ebenso offen ist bislang auch die Besetzung, mit der Nolan bei seinem neuen Film arbeiten will.

Die historische Geschichte der „Operation Dynamo“ wurde bereits in der Vergangenheit mehrfach verfilmt. 1958 und 1964 entstanden die Filme „Dünkirchen“ und „Dünkirchen 2. Juni 1940“.

Mit einem solchen ernsten Thema dürfte sich Christopher Nolan auch bessere Chancen auf einen Oscar ausrechnen können. Nolan war zwar bereits in der Vergangenheit mehrfach für einen Oscar nominiert. Sowohl mit „Memento“ (2002) als auch „Inception“ (2011), der neben dem Drehbuch auch als bester Film nominiert war, ging Christopher Nolan aber bislang bei der Oscar-Preisverleihung leer aus.

Update: Inzwischen gibt es auch aus Hollywood-Quellen-Informationen, die Nolans Pläne für „Dunkirk“ bestätigen: Wie Variety berichtet, soll der Film in einer Kombination aus 65 mm-Kameras mit 65 mm-IMAX-Kameras gedreht werden. Für einige Rollen in dem Film sollen laut unbestätigten Quellen u.a. Mark Rylance, Kenneth Branagh und Tom Hardy im Gespräch sein.

Update II: Mittlerweile wurde bekannt, dass Christopher Nolan beim Soundtrack von „Dunkirk“ wieder auf die Dienste von Hans Zimmer zurückgreifen wird. Dieser war bereits für die Musik der meisten Christopher Nolan-Filme der letzten Jahre wie zuletzt „Interstellar“ oder die „The Dark Knight“-Trilogie verantwortlich.

|

Weitere News
  ZURÜCK