News

Neuer „BlackBerry Bold“ mit UMTS, GPS und WLAN macht iPhone Konkurrenz

Research in Motion hat mit dem "BlackBerry Bold 9000" das neueste Modell seiner BlackBerry-Smartphone-Reihe vorgestellt. Dieses ist der erste BlackBerry, der in Quad-Band-Netzen telefoniert und für die Datenübertragung EDGE, UMTS und HSDPA unterstützt. Während das "iPhone" als cool gilt wird der "BlackBerry" hierzulande überwiegend noch als Business-Handy vermarktet. Dabei haben bereits die BlackBerry-Modelle "Curve 8310" und "Pearl" eine umfangreiche Multimedia-Ausstattung und belasten die monatliche Haushaltskasse auch nicht so arg wie die offiziellen iPhone-Tarife von T-Mobile. Mit seiner Ausstattung übertrifft der neue "BlackBerry Bold" das iPhone von Apple sogar in vielen Disziplinen: Er verfügt über eine vollwertige QWERTY oder QWERTZ-Tastatur, ein GPS-Modul sowie WLAN (802.11 a/b/g). Das LCD-Display verfügt über eine Auflösung von 480 x 320 Pixeln. BlackBerry-typisch kommt zur Steuerung ein kleiner Trackball zum Einsatz. Die Verbindung zum PC wird über eine Mini-USB-Buchse hergestellt, über die das Gerät auch aufgeladen wird. Bluetooth 2.0 ermöglicht neben der PC-Synchronisierung die Verwendung von Headsets. Der BlackBerry Bold ist mit 128 MB Flash-Speicher und 1 GB Speicher für Daten ausgestattet. Die CPU ist mit 624 MHz getaktet. Der Speicher lässt sich über einen an der Seite angebrachten microSD/SDHC-Kartenslot erweitern. Neben den integrierten BlackBerry-Anwendungen für E-Mail, Internet, Organizer und Messaging können Dateien in den Formaten Word, Excel oder PowerPoint über das vorinstallierte "DataViz Documents" auf dem BlackBerry bearbeitet werden. Der Web-Browser bietet verschiedene Ansichten und ermöglicht neben dem Download von Anhängen auch das Streaming von Videos über das RTSP-Protokoll. Das Telefon unterstützt polyphone Klingeltöne sowie Töne in den Formaten MP3 und MIDI. Mit einem 1500 mAh-Akku sollen 5 Stunden Telefonieren und bis zu 13 Tage Standby-Betrieb erreicht werden.

Die 2 Megapixel-Kamera ist mit einem fünffach-Zoom aussgestattet und nimmt sowohl Bilder als auch Videos auf. Der Media-Player unterstützt MP3, WMA, AAC sowie WMV, DiVX und MPEG4-Video. Mit der "BlackBerry Media Sync"-Software soll es auch möglich sein, iTunes Dateien mit dem BlackBerry zu synchronisieren, was sich aber nur auf nicht kopiergeschützte Dateien beschränkt. Der Media-Player ist mit einem Equalizer mit 11 verschiedenen Einstellungen wie "Lounge", "Jazz" and "Hip Hop" ausgestattet. Die Tonausgabe erfolgt entweder über den integrierten Lautsprecher oder eine 3,5 mm-Klinkenbuchse. Der "BlackBerry Bold" soll ab Sommer weltweit bei ersten Handy-Netzbetreibern erhältlich sein. Der genaue Zeitpunkt der Markteinführung hängt vom jeweiligen Handy-Provider ab und ist derzeit noch offen. Zu einem der Anbieter des rund 300-400 USD teuren "BlackBerry Bold" wird voraussichtlich AT&T in den USA gehören, die das iPhone von Apple exklusiv vertreiben. Einen ersten Test des "BlackBerry Bold" gibt es bereits unter www.crackberry.com. Ausserdem hat RIM heute eine erweiterte Zusammenarbeit mit Microsoft angekündigt: BlackBerry-Nutzer sollen ab Sommer Windows Live Hotmail und den Windows Live Messenger auf BlackBerry-Geräten nutzen können. So soll auch der BlackBerry-Push-Dienst zukünftig für Hotmail-Konten nutzbar sein und auch das Anzeigen von HTML-Mails unterstützt werden.

|

Weitere News
  ZURÜCK