News

Neue Ultra HD Blu-ray-Player von Panasonic kommen im April

Panasonic UHD Blu-Ray Player DMP-UB400

© Panasonic / CC BY 3.0

Panasonic wird die auf der CES vorgestellten neuen Ultra HD Blu-ray-Player DMP-UB400 und DMP-UB300 voraussichtlich im April auf den europäischen Markt bringen. Das kündigte Panasonic jetzt auf der CES an. Der Verkaufspreis für die beiden neuen Player ist noch nicht bekannt. Es ist aber davon auszugehen, dass sie unte dem Preisniveau der beiden 2016er-Modelle DMP-UB704 und DMP-UB900 liegen werden.

Der Panasonic DMP-UB400 und DMP-UB300 nutzen den im Panasonic Hollywood Laboratory (PHL) entwickelten HCX (Hollywood Cinema Experience) Videoprozessor und können WAV, FLAC, ALAC und DSD sowie Dienste wie Netflix und YouTube in 4K nutzen.

Ausserdem stehen Internet Apps und ein Webbrowser zur Verfügung. Ebenso können MP4-Dateien und JPG-Bilder in 4k dargestellt werden. Dafür steht neben einem USB 2.0-Anschluss auf der Frontseite auch ein USB 3.0-Anschluss auf der Rückseite zur Auswahl. Für die Wiedergabe von Dateien aus dem lokalen Netzwerk steht DLNA zur Verfügung.

Beim Panasonic DMP-UB400 gibt es zusätzlich zum Panasonic DMP-UB300 noch WLAN, einen zweiten HDMI-Ausgang für die Audio-Ausgabe sowie die Simulation verschiedener Sound-Charakteristiken wie z.B. von einem Röhren-Verstärker.

Für die HDR-Darstellung nutzt Panasonic bei den neuen Ultra HD Blu-ray-Playern einige Tricks, die z.B. eine Optimierung zur Darstellung dunkler Bildbereiche in hellen Umgebungen ermöglichen. Ausserdem sollen die Player auch auf Fernsehern ohne HDR mit Ultra HD Blu-rays eine höhere Bilddynamik als von Blu-ray Discs bieten. Diese Funktion sollen auch die bereits erhältlichen Panasonic Ultra HD Blu-ray-Player DMP-UB900 und DMP-UB704 zu einem späteren Zeitpunkt via Software-Update erhalten.

Im Vergleich zu den neuen Ultra HD Blu-ray-Playern bieten die Geräte aus dem Modelljahr 2016 noch weitere Features: So verfügt der DMP-UB704 über einen SD-Karten-Slot und der DMP-UB900 zusätzlich über eine THX-Zertifizierung. Wie lange diese beiden Modelle noch im Programm bleiben werden, ist nicht bekannt.

|

Weitere News
  ZURÜCK