News

Neue Toshiba-TVs mit CEVO-Engine auf der IFA

Toshiba stellt zwei neue TV-Geräte-Serien mit der CEVO ENGINE vor. Nach dem ersten Modell 55LZ1 werden die WL863G- und YL875G-Modelle im Jacob Jensen-Design mit dem Hochleistungsprozessor ausgestattet. Die CEVO ENGINE arbeitet mit einer Prozessoreinheit mit sieben Kernen, die mehrere Rechenprozesse gleichzeitig verarbeiten kann. Zusätzlich beschleunigt ein Hochgeschwindigkeits-DRAM die Rechengeschwindigkeit. Ein für 3D Anwendungen spezialisierter Coprozessor sorgt für eine 2D-zu-3D-Umrechnung nahezu in Echtzeit.

Mit Active Vision M800 HD mit einer Frame Refresh Rate von 800 Hz sollen die WL863G- und YL875G-Fernseher selbst schnelle Action- und Sportszenen gestochen scharf und detailreich darstellen. Das neue LED Panel PRO LED 32 steuert die an den Geräteseiten montierte Hintergrundbeleuchtung in 32 einzelnen Clustern an. Eine Auto Calibration mit USB-Sensor optimiert  auf Wunsch die Graustufen- und Farbparameter des Fernsehers direkt am Bildschirm.

Die neuen Toshiba-Fernseher bieten diverse "Smart-TV"-Funktionen wie den Online-Zugang zu Mehrwertdiensten oder die Aufnahme von Filmen auf externen Festplatten (USB-Recording). Für mehrere Nutzer lassen sich individuelle Profile anlegen. Bis zu vier Nutzer können dann bevorzugte Bilder speichern und individuelle Senderlisten hinterlegen. Außerdem werden die auf einer USB-Festplatte aufgezeichneten Inhalte automatisch nach Nutzer oder der zeitlichen Reihenfolge der Aufnahme sortiert. Die WL863G- und YL875G-Modelle merken sich überdies die persönlichen Lautstärkeeinstellungen: sie speichern wahlweise entweder die Lautstärke beim Ausschalten im entsprechenden Nutzerprofil und stellen diese automatisch beim nächsten Aufruf des Profils wieder ein oder nutzen den im jeweiligen Profil fest hinterlegten Pegel. Der jeweilige Nutzer wird dabei mit der integrierten Kamera und einer Gesichtserkennung automatisch identifiziert. Sobald die Anwendung den Zuschauer erkannt hat, lädt sie die im zugehörigen Profil gespeicherten Einstellungen. Zusätzlich registriert die Kamera, wenn über einen bestimmten Zeitraum niemand vor dem Bildschirm sitzt. Das Gerät wird dann automatisch in den energiesparenden Standby-Modus geschaltet.

Die WL863G- und YL875G-Modelle sind allesamt kompatibel zu Toshiba Places, Toshibas webbasierter Inhalte- und Dienste-Plattform für Fernsehgeräte und Computer. Die neuen Geräte bieten Zugang zu „Video Place“ mit einer großen Auswahl an Videos, zu „News Place“, einem Portal mit verschiedenen Nachrichten und Informationen, sowie zu „Social Place“. Dort können die Nutzer private, nicht DRM-geschützte (Digital Rights Management) Inhalte mit anderen austauschen. Als Ergänzung zu Toshiba Places unterstützen die TV-Modelle auch HbbTV u.a. mit den Online-Mediatheken von ARD und ZDF.

Für Besitzer eines iPhones, iPads oder iPod touch gibt es eine spezielle App zur Fernsteuerung für die WL863G- und YL875G-Geräte.

Die schwarzen WL863G- und die silberfarbenen YL875G-Modelle werden in Bildschirmgrößen von 107cm (42’’), 117cm (46’’) und 140cm (55’’) erhältlich sein. Sie werden in Deutschland zur Internationalen Funkausstellung (IFA) im September in den Handel kommen. Die YL875G-Modelle werden nur von autorisierten Toshiba-Fachhändlern angeboten.

|

Weitere News
  ZURÜCK