News

Neue Philips-TVs mit ISF-Kalibrierung

Philips integriert in seine neuen 2011er-Fernseher der 8000er und 9000er-Serie einen ISF-Kalibrierungsmodus, der es dem Benutzer erlaubt, detailierte Feineinstellungen vorzunehmen. Diese lassen sich auch abspeichern um die Einstellungen z.B. nach einer offiziellen Kalibrierung als Preset abrufbar zu machen. Es lassen sich jeweils getrennte Einstellungen für Tag und Nacht abspeichern.

Die erforderlichen Testbilder für die Kalibrierung integriert Philips direkt in die Fernseher. So lassen sich Helligkeit und Kontrast, die Farbsätttigung, Farbpalette (Gamut), Farbtemperatur, Gamma, Overscan und Schärfe einstellen. Zur Anpassung der Farben steht das "3D Color Control System" zur Verfügung.

Die neuen Philips-Fernseher mit ISF-Kalibrierung sollen im Verlauf des Sommers mit Bilddiagonalen von 32-52 Zoll in den Handel kommen. Die Preise stehen bislang noch nicht fest.

|

Weitere News
  ZURÜCK