News

Neue Docking-Station von Marantz im November

Marantz präsentiert mit der Consolette seine erste Docking-Station für iPhone und iPod. Das Design ist im typisch schlichten Marantz-Stil gehalten, mit dem markanten Bullauge als Display in der Mitte des Aluminium-Gehäuses und der Steuerung mittels drei Wahltasten und dem bereits aus anderen Marantzkomponenten bekannten Gyro-Rad.

Hinter der Alu-Frontabdeckung des Lautsprechergehäuses arbeiten zwei, in separaten Kammern untergebrachte 110 mm BMR-Treiber. Diese sind fest an der V-förmigen Rückwand aus echtem Walnussholz befestigt und sollen laut Hersteller aufgrund des Abstrahlwinkels von 180 Grad ein breites Stereobild darstellen können.

Der Docking-Schacht ist in das Gehäuse versenkbar, um in inaktivem Zustand das Design-Bild des Gerätes nicht zu stören. Aber auch ohne ein angeschlossenes Apple-Gerät kann die Consolette noch Musik wiedergeben. Die Docking-Station kann per NetLink problemlos in das heimische Netzwerk integriert werden und so Musik von PC, Mac oder einem NAS-Laufwerk streamen. Mit der kostenlos erhältlichen Marantz App kann die Consolette die Musikdaten auch kabellos von einem entsprechenden iOS- oder Android-Smartphone wiedergeben. Auf diesem Weg ist auch der Zugriff auf über 50.000 Internet-Radiosender möglich.

Die Marantz Consolette wird ab November zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 999 Euro im Handel erhältich sein. Zur Auswahl stehen eine seidenschwarze oder eine silber-weiße Farbvariante.

|

Weitere News
  ZURÜCK