News

Neue DLP-Heimkinoprojektoren von BenQ

BenQ hat zwei neue DLP-Projektoren für den Heimkino-Einsatz vorgestellt. Mit dem W1000+ und W600+ präsentiert BenQ zwei Folgemodelle der gleichnamigen Vorgänger. Das Plus liegt laut BenQ einerseits in der erhöhten Geschwindigkeit des Farbrads, das sich jetzt anstatt mit 2facher Geschwindigkeit mit 3fachem Speed dreht. Anderseits sind beide Modelle mit höheren Kontrastverhältnissen als ihre Vorgänger versehen (W1000+ mit 3500:1 und W600+ mit 4000:1). Darüber hinaus ist der W600+ dank des Technologie-Updates „3D Ready für den PC-Einsatz“. Eine Unterstützung für die Wiedergabe von Blu-ray 3D-Discs wird aber nicht erwähnt.

Der BenQ W1000+ mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und Darkship 2-DMD verfügt über eine Lichtstärke von 2000 ANSI Lumen. Er ist mit zwei "HDMI – Anschlüsse der neuesten Version" ausgestattet. Zu Details schweigt sich der Hersteller auch hier aus. Wer in seinem Wohnzimmer ohne Leinwand projizieren möchte und keine perfekt weiße Wand hat, kann mit Hilfe der Funktion „Wandfarbkorrektur“ den W1000+ auf fünf verschiedene Wandfarben einstellen. Die überarbeitete Firmware bietet dem Anwender ausserdem erweiterte Farb- und Bildeinstellungen.

Der BenQ W600+ ist „HD ready“ mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel und bietet eine Lichtstärke von 2600 ANSI Lumen. Ebenso wie der W1000+ verfügt auch der W600+ über zwei HDMI-Schnittstellen. Sowohl die Bewegungssteuerung Kinect der Xbox 360 als auch PlayStation-Move-Motion-Controllers sollen sich mit dem W600+ nutzen lassen. Mit einem Gewicht von nur 2,7 kg ist der W600+ auch einfach transportiert werden. Dank der Funktion „Quick Cooling“ kühlt der W600+ schon nach wenigen Sekunden ab und kann wieder verstaut werden.

Die neuen BenQ-Projektoren sind ab sofort im Handel zum Preis von 999 Euro (W1000+) respektive 649 Euro (W600+ ) erhältlich. Genaue Einzelheiten gibt es bei BenQ auf den Produktseiten für den W1000+ und den W600+.

|

Weitere News
  ZURÜCK