News

Neue Apple-Macbooks ohne Blu-ray Disc

Spekulationen, dass Apple erste Macbooks mit Blu-ray Disc-Laufwerk heute ankündigen würde, haben sich als substanzlos erwiesen. Zwar kündigte Apple-Chef Steve Jobs der Apple-Fangemeinde heute neue „Macbooks“ im 13 Zoll- und „Macbooks Pro“ im 15 Zoll-Format an, doch Blu-ray Discs lassen sich mit diesen nicht abspielen.

Auf die Frage, wieso Apple auf Blu-ray Disc-Laufwerke verzichte, soll Steve Jobs laut „Gizmodo“ sinngemäß geantwortet haben: „Blu-ray Disc ist ein Haufen voller Qual“ und die Lizensierung sei sehr komplex. Apple würde solange warten, bis sich die Lage beruhige und Blu-ray durchstarte, bevor man Kunden mit den Lizenzkosten belasten wolle.

Nichtsdestotrotz gibt es die neuen Apple-Notebooks zu stolzen Preisen erst ab 1199 EUR während z.B. Sony Notebooks mit Blu-ray Disc-Laufwerk schon für weniger als 1000 EUR verkauft. Apple ist seit 2005 Mitglied der Blu-ray Disc Association und sitzt dort sogar im „Board of Directors“, verkauft in den USA aber bereits Filme online über seinen iTunes Video Store. Angesichts der Äußerungen von Steve Jobs dürfte auch eine HTPC-taugliche Neuauflage des Mac mini mit Blu-ray Disc-Laufwerk in weiter Ferne sein.

|

Weitere News
  ZURÜCK