News

Neue Apple Blu-ray Disc-Spekulationen

In der Gerüchteküche werden derzeit wieder Spekulationen heiss gehandelt, dass Apple möglicherweise in den nächsten Monaten seine Unterstützung für die Blu-ray Disc konkretisieren könnte.

Apple ist zwar Mitglied der Blu-ray Disc Association hat aber bislang keinerlei Mac-Rechner mit Blu-ray Disc-Laufwerken ausgestattet. Stattdessen gab es zu dem Thema von Apple-Chef Steve Jobs lediglich das bekannte Statement des "Bag of Hurt", womit sich Jobs auf die komplizierte und teure Lizensierung der Blu-ray Disc-Technologien bezog was aber vielfach nur als Alibi gewertet wurde, da Apple mit seinem iTunes Movie Store in Konkurrenz zur Blu-ray Disc steht.

Jetzt berichtet Apple Insider unter Berufung auf wie üblich nicht namentlich genannte Quellen, dass die kommenden iMac-Modelle von Apple einige ganz neue Features bieten könnten und bezieht sich dabei recht verschachtelt auch auf die mögliche Blu-ray Disc-Unterstützung. In diese Gerüchtemenge fügt sich dann eine Meldung des Boy Genius Reports passend ein, nach der die Version 9 von iTunes möglicherweise auch Blu-ray Disc-Support bieten soll.

Was immer an den Gerüchten auch sein mag: Sollte es von Apple wirklich irgendwann einmal einen Apple-Rechner mit Blu-ray Disc-Unterstützung geben, so ist es nicht damit getan, dass Apple ein Laufwerk einbaut und einen Software-Player anbietet. Denn den Apple-Rechnern fehlt auch ein HDMI-Ausgang. Mit seinem Mini Display Port hat sich Apple in eine Sackgasse begeben, die die Verwendung der Rechner als Video-Player unnötig erschwert. Zwar lassen sich Displays über DVI- und HDMI-Adapter durchaus anschließen. Dabei wird aber kein Ton übertragen. Das hat inzwischen einen Zubehör-Anbieter dazu veranlasst, einen Adapter zu entwickeln, der sich über einen zusätzlichen USB-Anschluss als digitale Soundkarte einklinkt und den Ton an den HDMI-Stecker überträgt.

|

Weitere News
  ZURÜCK