News

Neue 3D-Ready Projektoren von JVC

Gleich drei neue Projektoren mit D-ILA-Technologie bringt JVC noch in diesem Jahr in den Handel. Die Geräte mit dem hochglanz-schwarzen Gehäuse besitzen ein mittig angebrachtes Objektiv und eine reichhaltige Anschlußbestückung auf der Rückseite. Die Kontrastwerte der Bildwerfer liegen bei 50.000:1 beim DLA-RS40, der DLA-RS50 kommt auf 70.000:1 und das Topmodell DLA-RS60 schafft einen Wert von 100.000:1. Laut Hersteller werden diese Werte ohne Einsatz von Blenden oder elektronischen Tricks erreicht. Auch die Helligkeit konnte auf 1.300 ANSI-Lumen gesteigert werden.

Umfangreiche Kalibrierungsmöglichkeiten im Farbmanagement erlauben eine optimale Anpassung des Projektors an die Räumlichkeit und deren Lichtverhältnisse. Zudem kommt bei allen drei Modellen die „Double Speed Clear Motion Drive“-Technologie von JVC zum Einsatz, die in schnellen Bildszenen mit scharfen Konturen für ein klares Bild sorgen soll.

Jeder Beamer wurde mit zwei HDMI 1.4a-Anschlüssen versehen. Im Zusammenspiel mit dem optional erhältlich 3D-Sync-Sender PK-EM1-BD 3D und ebenfalls separat erhältlichen, aktiven Shutter-Brillen PK-AG1-BG sind die Projektoren der DLA-RS-Reihe auch für die Wiedergabe von 3D-Bildmaterial geeignet. Dies kann mit den Projektionsarten „Frame Packing“ (Blu-ray), „Side-by-Side“ (Broadcast) oder „Above-Below“ erfolgen.

Die unverbindliche Preisempfehlung, der ab Dezember 2010 erhältlichen Geräte liegt bei 3.375 Euro für den DLA-RS40, 5.885 Euro für den DLA-RS50 und 8.395 Euro für den DLA-RS60. (Es handelt sich hierbei um Nettopreise exklusive Mehrwertsteuer).

|

Weitere News
  ZURÜCK