News

Netflix will Proxies und „Unblocker“ aussperren

Netflix

Der Streaming-Anbieter Netflix will härter gegen die Nutzung seines Angebots über Proxy-Server oder VPN-Zugänge vorgehen und somit das Geoblocking härter durchsetzen. Im Netflix-Blog kündigte der Streaming-Anbieter jetzt an, dass man mit technischen Maßnahmen die Nutzung des Netflix-Angebots aus anderen Regionen über Proxy-Server und „Unblocker“ in den nächsten Wochen unterbinden wolle. Details zu den technischen Mitteln, über die das Geoblocking effektiv durchgesetzt werden soll, wurden nicht genannt.

Zwar ist Netflix mit seinem Streaming-Angebot inzwischen in 190 Ländern weltweit präsent. Das Angebot unterscheidet sich jedoch regional, weil ein großer Teil der Lizenzen für Filme und Serien immer noch auf Landesebene verteilt wird. Und viele Rechte wurden auch schon vergeben, bevor Netflix in den einzelnen Ländern ein eigenes Angebot hatte. So läuft z.B. „House of Cards“ in Deutschland nicht zuerst bei Netflix sondern erst einmal bei Sky. Die volle Kontrolle hat Netflix auch nur bei echten neuen Eigenproduktionen, die bereits von Anfang an nicht an andere Anbieter lizenziert werden.

Im Unterschied zum Streaming-Angebot von Amazon Prime Video, welches nur in dem Land nutzbar ist, wo der Kunde auch seinen Hauptwohnsitz hat, kann man mit einem deutschen Netflix-Account aber auch bei Auslandsaufenthalten den Video-Dienst nutzen. Dann bekommt man jeweils das Angebot zur Verfügung gestellt, für welches Netflix in dem jeweiligen Land die Rechte hat. Das erleichtert bislang die Nutzung verschiedener Netflix-Lokalversionen, weil man bislang einfach nur einen VPN-Zugang für verschiedene Länder oder einen Proxy-Server mit ausändischer IP-Adresse benötigt, um auf das Netflix-Angebot nach Wunsch zugreifen zu können. Bevor Netflix in Deutschland verfügbar war, war dazu noch zusätzlich ein ausländisches Netflix-Konto erforderlich. Langfristig will Netflix aber erreichen, dass die Inhalte möglich weltweit lizenziert und und somit auch einheitich für alle Netflix-Kunden in der ganzen Welt angeboten werden können.

Bildquelle: Netflix

|

Weitere News
  ZURÜCK