News

Netflix ab sofort in Deutschland nutzbar – ab 7,99 EUR im Monat (Update)

Das Streaming-Portal Netflix ist jetzt offiziell in Deutschland gestartet und kann nach einem kostenlosen Probemonat zu Preisen ab 7,99 EUR pro Monat abonniert werden. Dafür bekommt man Zugriff auf einen SD-Stream. Für zwei parallel nutzbare HD-Streams werden 8,99 EUR und für bis zu vier parallele HD-Streams inklusive Ultra HD-Option 11,99 EUR pro Monat verlangt. Die Abos sind monatlich kündbar.

Für das Ultra HD-Streaming ist ein H.265-tauglicher Ultra HD-Fernseher und eine Internet-Bandbreite von 25 MBit/s erforderlich. Laut Netflix sollen bei Ultra HD-Streams ca. 7 GB pro Stunde übertragen werden, bei HD-Streams ca. 3 GB pro Stunde.

Netflix hat sich gut auf den Deutschland-Start vorbereitet und durch Kooperationen mit vielen Herstellern dafür gesorgt, dass es eine breite Hardware-Unterstützung gibt. Ultra HD-taugliche Apps gibt es für Smart TVs von Samsung, LG und Sony.  Auf TVs von Panasonic, Sharp, Philips und Toshiba ist die Nutzung zumindest in 1080p möglich. Ausserdem gibt es u.a. Apps für PS3/PS4, Xbox 360/Xbox One, iOS & Android und auch der Chromecast HDMI-Stick soll mit den Smartphone-Apps unterstützt werden.

Netflix setzt bei seinem Angebot mit bekannten Filmen und Serien vor allem auf viele Inhalte mit deutschem und englischem Originalton (zum Teil mit Dolby Digital Plus 5.1). Während die Filme meist schon etwas älter sind, sind bei Netflix viele TV-Serien erstmals überhaupt in Deutschland verfügbar. Exklusiv bei Netflix gibt es zum Start u.a. die Serien „Orange is the new Black“, „Fargo“ und „From Dusk Till Dawn“ zu sehen. Auch die ursprünglich bei Sky im Pay TV ausgestrahlte Netflix-Eigenproduktion „House of Cards“ ist dabei. Vornehmlich handelt es sich um US-Filme und Serien, aber auch einige BBC-Produktionen und deutsche Serien sind dabei. So kann man bei Netflix z.B. „Stromberg“, „Pastewka“ oder „Der Tatort-Reiniger“ abrufen.

Eine Besonderheit von Netflix ist, dass die Nutzung nicht auf Deutschland beschränkt ist. Mit einem Netflix-Account lässt sich bei Auslandsaufenthalten in Ländern, in denen Netflix ebenfalls vertreten ist, das Angebot ebenfalls nutzen. Die Auswahl der Filme und Serien orientiert sich immer daran, welche Rechte Netflix für die jeweilige Region erworben hat. Netflix ist in den meisten Ländern Nord- und Südamerika präsent. In Europa lässt sich das Angebot auch in England, Irland, Frankreich, Skandinavien und den Niederlanden nutzen.

Update: Leider gibt sich Netflix sehr geheimnisvoll und bietet potentiellen Kunden vor der Registrierung keinen Überblick über das genaue Angebot. Dafür gibt es jetzt hier eine erste Übersicht der TV-Serien, die direkt zum Start verfügbar sind.

Während viele Streaming-Anbieter auf Silverlight setzen und man zur Nutzung mit einem Browser auf ein entsprechendes Plugin von Microsoft angewiesen ist, kann man bei Netflix in den Profileinstellungen auch einen HTML5-Player auswählen. Dadurch lassen sich die erforderlichen Rechner-Ressourcen reduzieren und auch der Einsatz auf einem Ubuntu-Linux-Betriebssystem soll mit dem Chrome-Browser relativ einfach realisierbar sein.

Nach dem heutigen Start in Deutschland wird Netflix voraussichtlich in dieser Woche auch noch in Österreich und der Schweiz starten.

www.netflix.de

|

Weitere News
  ZURÜCK