News

„Mad Max: Fury Road“ mit Dolby Atmos-Mix auf Blu-ray Disc (Update)

Mad Max: Fury Road“ erscheint im September in Deutschland inklusive Dolby Atmos-Mix auf Blu-ray Disc. Das wurde jetzt von Warner bestätigt. Sowohl die deutsche als auch die englische Tonspur werden als objektbasierter Dolby Atmos-Mix auf der Blu-ray Disc verfügbar sein.

Das hatte Warner erstmals bei „American Sniper“ so gehandhabt. Dort war der englische Originalton mit einer Dolby TrueHD-Tonspur kombiniert worden während der deutsche Atmos-Mix eine Dolby Digital Plus-Tonspur als Basis hatte. Es ist zu erwarten, dass Warner bei „Mad Max: Fury Road“ ähnlich vorgeht. Man kann jetzt mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Dolby Atmos bei Warner-Blu-ray Discs zum Standard wird, sofern der Film bereits für das Kino mit Dolby Atmos produziert wurde. Das macht eine Dolby Atmos-Veröffentlichung für weitere aktuelle Kino-Filme wie „San Andreas“ und „Entourage“ sehr wahrscheinlich.

„Mad Max – Fury Road“ wird von Warner am 17.09.2015 auf Blu-ray Disc & DVD veröffentlicht und neben einer 3D-Version sowie einem 3D-Steelbook auch in einer limitierten 3D Steelbook-Sonderedition mit „Interceptor“-Modell auf Blu-ray Disc erhältlich sein. Einen „Extended Cut“ gibt es nicht: Die Blu-ray Disc enthält die Kinofassung mit ca. 120 Minuten Laufzeit.

Update: Aus England sind jetzt auch einige Informationen zu den Extras von „Mad Max: Fury Road“ auf Blu-ray Disc bekannt geworden. Diese wird mehrere Featurettes und einige „Deleted Scenes“ bieten:

– Maximum Fury: Filming Fury Road
– Mad Max: Fury on Four Wheels
– The Road Warriors: Max and Furiosa
– The Tools of the Wasteland
– The Five Wives: So Shiny, So Chrome
– Fury Road: Crash & Smash
– Deleted Scenes

Warner veröffentlicht zeitgleich im September auch eine neue „Mad Max Collection“ auf Blu-ray Disc & DVD. Für diese gibt es jetzt doch eine Bestätigung von Warner, dass sie alle vier „Mad Max“-Filme enthalten wird. Bei der Blu-ray Disc-Ausgabe werden noch „Art Cards“ dabei sein.

Weltweit hat „Mad Max: Fury Road“ inzwischen fast 360 Millionen Dollar eingespielt und ist damit derzeit in den Jahrescharts auf Platz 10 obwohl er in den USA ein „R-Rating“ erhielt und somit nicht für Jugendliche freigegeben war. Angesichts des Erfolgs dürften die Chancen für einen weiteren „Mad Max“-Film sehr gut stehen – oder auch einen Furiosa-Film mit Charlize Theron, die in „Mad Max: Fury Road“ eigentlich sogar mehr im Mittelpunkt stand als der von Tom Hardy gespielte „Max Max“.

|

Weitere News
  ZURÜCK