News

„Lovefilm“ plant „Video on Demand“-Dienst

Der mehrheitlich zu amazon gehörende Online-Verleih "Lovefilm" plant für den Dezember in Deutschland den Start eines "Video on Demand"-Angebots. Darüber informierte Lovefilm heute seine Kunden in Form einer E-Mail, in der diese auf die angepassten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) hingewiesen wurden. Die Filme sollen laut AGB als Bestandteil von Abo-Paketen aber auch als Abruf gegen Einmalzahlung oder kostenlos (mit Werbeinblendungen) gestreamt werden. Zwar hat Lovefilm noch nicht konkret bekannt gegeben, auf welchem Wege das Angebot nutzbar sein soll. Laut den AGB-Formulieren kommen dafür aber prinzipiell u.a. Spielkonsolen, PCs, Laptops, Fernseher, DVD Spieler, Blu Ray Spieler und Media-Center in Betracht.

Zu Details hielt sich Lovefilm auf Anfrage bedeckt und teilte lediglich mit, dass der Video on Demand-Dienst Teil der bekannten LOVEFiLM-Pakete werden soll: "Das Ziel von LOVEFiLM ist es, auf möglichst vielen internetfähigen Endgeräten zukünftig verfügbar zu sein". In England bietet Lovefilm bereits einen Video on Demand-Dienst an, der inzwischen u.a. auf der Playstation 3 genutzt werden kann. Dieses Angebot ist in England für Kunden der größeren Lovefilm-Verleih-Pakete ab 9,99 GBP im Monat kostenlos nutzbar.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK