News

Liberty will angeblich weitere deutsche Kabelnetze kaufen

Laut einem Bericht des Handelsblatts plant der US-Medienunternehmer John Malone nach der Übernahme von Unitymedia den Kauf weiterer Kabelnetzbetreiber in Deutschland mit dem langfristigen Ziel, alle großen deutschen Kabelnetzbetreiber zu übernehmen. Der im letzten Jahr angekündigte Kauf von Unitymedia steht noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung der EU-Kommission.

Die verbleibenden großen deutschen überregionalen Kabelnetzbetreiber Kabel BW und Kabel Deutschland gehören derzeit Finanzinvestoren (EQT & Providence), die bereits Interesse an einem Verkauf gezeigt hätten. Laut Handelsblatt könnte zunächst Kabel BW vor einer Übernahme stehen und später auch ein Kauf von Kabel Deutschland anstehen.

Malone wollte bereits 2001 das komplette Kabelnetz der Deutschen Telekom übernehmen, war seinerzeit aber am Kartellamt gescheitert. Da der Markt von Kabel- und Telefonanbietern sich aber immer mehr überschneidet, gehen Branchenbeobachter davon aus, dass die Chancen für eine Übernahme in den nächsten ein bis zwei Jahren bessere Chancen hätten.

Liberty ist nicht nur ein reiner technischer Dienstleister sondern bietet z.B. unter dem Namen „Chellomedia“ auch eigene Spartenkanäle an. In Europa hat Liberty bereits zahlreiche Kabelnetze übernommen.

|

Weitere News
  ZURÜCK