News

LG präsentiert das neue Optimus 3D Max

Das zweite 3D-fähige Smartphone von LG wird auf dem am Montag beginnenden Mobile World Congress 2012 präsentiert und hört auf den Namen Optimus 3D Max.

In dem 9,6 mm hohen Gehäuse arbeitet ein 1,2 GHz schneller Dual-Core Prozessor. Das 4,3 Zoll Display mit WVGA-Auflösung ist mit dem Cornering Gorilla Glass 2 versehen, daß zuverlässig vor Kratzern schützen soll. Bereits ab Werk ist ein interner Speicher mit 8 GB Volumen verbaut, der mittels microSD-Karten noch zusätzlich erweitert werden kann. Rückseitig ist eine 5 Megapixel-Kamera mit Doppelobjektiv integriert für die Aufnahme von Bildern und Videos in 3D.

Mit Hilfe des nochmals verbesserten 3D-Konverters können herkömmliche 2D-Anwendungen wie Google Maps oder andere geographische Dartellungen problemlos zur Betrachtung auf dem Handy-Display umgewandelt werden. Für eine komfortable und schnelle Umschaltung zwischen 2D- und 3D-Darstellung ist seitlich im Gehäuse ein 3D-Hotkey integriert worden.

Weitere Features des Optimus 3D Max sind unter anderem die NFC-Funktionalität, die es dem Anwender ermöglicht, die Telefoneinstellungen durch vordefinierte Tags automatisch anzupassen. So schalten sich je nach Aufenthaltort beispielsweise WLAN, Bluetooth, GPS oder die Lautstärke automatisch ein und aus. Desweiteren wurde die Zugriffsgeschwindigkeit auf das 3G-Netz auf HSPA+ mit bis zu 21 Mbit/s erhöht. Der Akku liefert eine Kapazität von 1.520 mAh.

Zum Marktstart wird das Optimus 3D Max zunächst mit dem Betriebssystem Android 2.3 ausgeliefert. Ein Update auf Android 4.0 soll zeitnah nach Release angeboten werden. Nach seiner Markteinführung im März 2012 in Korea wird das Smartphone nach und nach dann in anderen Regionen erhältlich sein, angefangen bei Europa. Ein Preis wurde von LG bislang noch nicht genannt.

|

Weitere News
  ZURÜCK