News

Kein „Google TV“ von Panasonic & Samsung

Während Google auf der Suche nach Technik-Partnern für sein "Google TV"-Projekt bereits bei Sony fündig geworden sein soll, stößt das Konzept bei anderen großen TV-Herstellern bislang nicht auf Anklang. So lehnt Robert Perry von Panasonic USA laut einem Bericht von "Business Week" den Einsatz des Android-basierten Systems ab, weil dies die Kosten aufgrund der erforderlichen Intel-Hardware zu sehr in die Höhe treiben würde. Stattdessen will Panasonic seine eigenen "Viera Cast"-Dienste weiter entwickeln. Auch Samsung setzt vorerst auf seine eigene Internet TV-Plattform.

"Google TV" soll mit einer Intel Atom-CPU betrieben werden und neben der direkten Integration in Fernseher sollen auch eigene Set Top Boxen entwickelt werden. Da die Atom-CPUs alleine zu wenig Leistung bieten, um auch HD Video darzustellen, würde eine direkte Integration in Fernseher durchaus Sinn machen. Wie hoch die zusätzlichen Kosten dafür tatsächlich ausfallen würden, da in einem Fernseher bereits Komponenten wie Stromversorgung und HD-Video-Decoder mitgenutzt werden könnten, ist nicht bekannt.

|

Weitere News
  ZURÜCK