News

Kaufhof stoppt FSK-18-Verkauf

Die zur Metro-Gruppe gehörende Warenhauskette „Galeria Kaufhof“ beendet nach dem Amoklauf von Winnenden den Verkauf von Spielen und Filmen „ohne Jugendfreigabe“.
Laut übereinstimmenden Berichten des „Focus“ und „heise online“ sollen bis April die entsprechenden Filme und Spiele aus dem Sortiment entfernt werden. Eine Kaufhof-Sprecherin begründete diesen Schritt als „Zeichen für unsere soziale und gesellschaftspolitische Verantwortung“.

Laut Focus wollen die ebenfalls zur Metro-Gruppe gehörenden Elektronikmärkte Media Markt und Saturn aber weiterhin Spiele und Filme „ohne Jugendfreigabe“ verkaufen.

|

Weitere News
  ZURÜCK