News

Kabel Deutschland startet „Video on Demand“ inklusive HDTV

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland startet heute sein neues Video-on-Demand-Angebot "Select Video" welches zunächst für Kabelkunden in Berlin, München und Hamburg nutzbar sein wird. In den kommenden zwei Jahren soll "Select Video" in nahezu allen Haushalte in den aufgerüsteten Kabelnetzen verfügbar sein.

Rund 60 Prozent aller in der Videothek angebotenen Spielfilme sollen bereits in HDTV zu sehen sein und auch 3D-Angebote stehen zur Auswahl. Filme werden zu Preisen zwischen vier und sechs EUR von zehn namhaften Studios angeboten, darunter Constantin Film, Disney, Sony Pictures und Warner Bros. 50 Prozent der Spielfilme in der Videothek stehen wahlweise auch als Originalversion zur Verfügung.

Bereits ab 0,99 Euro können einzelne TV-Inhalte abgerufen werden. In der Regel stehen die Programme nach Beginn der Miete bis zu 48 Stunden zum Abruf zur Verfügung. Innerhalb dieser Zeit kann man die bestellten Filme beliebig oft ansehen.

Das neue TV-Abruf-Angebot bietet auch eine Auswahl an kostenfreien Filmen, Serien und Sendungen auf Abruf, die von Fernsehsendern aus dem Free- und Pay-TV bereitgestellt werden. Kunden, die das digitale Programmpaket ‚Kabel Digital Home’ abonnieren oder bereits abonniert haben, können außerdem ohne zusätzliche Kosten auf Hunderte von Inhalten der ‚Kabel Digital Home’-Sender zurückgreifen. Einige TV-Sender werden innerhalb des neuen TV-Abruf-Angebots von Kabel Deutschland eine eigene Präsenz in Form eines sogenannten Shops haben. Insgesamt öffnen zum Start 25 Sender-Shops ihre virtuellen Pforten.

Für die Nutzung des neuen TV-Dienstes benötigen Kabelkunden derzeit den digitalen HD-Video-Recorder (HD-DVR), der in den „+-TV-Paketen“ von Kabel Deutschland enthalten ist. Der HD-DVR wird mit Hilfe eines mitgelieferten USB-WLAN-Sticks oder eines Ethernet-Kabels mit dem Internet verbunden. Kabel Deutschland empfiehlt hierzu einen Internetanschluss mit einer Downloadgeschwindigkeit von mindestens 6 Mbit/s. Dabei ist es unerheblich, ob man über einen Internetanschluss von Kabel Deutschland oder ander Anbieter verfügt.

Die Internetverbindung wird aber nur als Rückkanal zur Steuerung und Darstellung der Informationsübersicht genutzt. Die Übertragung der eigentlichen TV-Inhalte erfolgt jeweils über einen eigenen DVB-C-Kanal.

|

Weitere News
  ZURÜCK