News

Kabel Deutschland plant CI+ Modul im 2. Halbjahr 2010

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland will seinen Kunden voraussichtlich ab der 2. Jahreshälfte 2010 auch den Empfang seines Digital-TV-Angebots mit Hilfe eines CI+ Moduls ermöglichen. Dieses soll in allen Geräten mit CI+ Schnittstelle nutzbar sein. Die Schnittstelle CI+ wird bereit von einigen Herstellern wie z.B. Sony, Panasonic, Philips oder Samsung genutzt. Das CI+ Modul soll direkt über Kabel Deutschland vertrieben werden. Der Preis ist derzeit noch offen.

Der genaue Termin für den Start steht bislang noch nicht fest. Kabel Deutschland bemüht sich aber um eine Markteinführung zur Fußball-WM 2010. Von CI+ erhofft man sich die Funktion eines Digitalisierungstreibers, erklärte eine KDG-Sprecherin auf Anfrage. Inwieweit mit CI+ auch Restriktionen bei der Aufzeichnung von TV-Programmen verbunden sind, liegt im Ermessen der TV-Sender.

Bislang ist der Empfang des Digital-TV-Angebots von Kabel Deutschland nur mit einigen wenigen zertifizierten Receivern möglich und da selbst die privaten "Free TV"-Sender verschlüsselt ausgestrahlt werden, lässt sich bislang offiziell nur das unverschlüsselte TV-Angebot der Öffentlich-Rechtlichen-Sender mit jedem DVB-C-Tuner empfangen.

Noch offen ist derzeit die Eispeisung weiterer HDTV-Sender bei Kabel Deutschland. So hat es bislang noch keine Einigung mit RTL und ProSiebenSat.1 über die Einspeisung des HD+ Angebots in die Netze der KDG gegeben.

|

Weitere News
  ZURÜCK