News

Kabel BW schaltet Nagravision ab – Wechsel auf NDS vollzogen

Der Kabelnetzbetreiber Kabel BW hat nach eigenen Angaben die Einführung des Verschlüsselungssystems NDS VideoGuard abgeschlossen. Die bisherige Nagravision-Verschlüsselung wurde im zentralen Kabel BW Netz abgeschaltet. Seit dieser Woche wird ausschließlich NDS verwendet.

In den vergangenen Wochen wurden über ein Software-Update im Kabel BW-Netz Digital Receiver durch ein Software-Update auf NDS umgestellt. Ein entsprechendes Update gab es für Receiver von Humax, Technisat, Samsung und Thompson. Auch der HDTV-Receiver Humax PR-HD 1000C und der Festplatten-Rekorder PDR-9700C sind nach dem Software-Update NDS-fähig. Nicht NDS-taugliche Receiver mussten ausgetauscht werden. Humax bietet mit dem iFOX-ND auch bereits einen neuen Receiver an, der schon ab Werk für NDS geeignet ist.

Pay TV-Kunden von Kabel BW werden durch den Wechsel auf NDS in der Geräte-Auswahl eingeschränkt. Denn im Unterschied zum jahrelang verwendeten Nagravision, welches auch mit einem Alphacrypt-Modul genutzt werden konnte, gibt es bislang keine CAM-Module für NDS, so dass derzeit nur die offiziell zertifizierten Receiver verwendet werden können, nicht aber die wesentlich größere Anzahl von Receivern mit CI-Schnittstelle.

Neben dem eigenen Pay TV-Angebot von Kabel BW wurde auch die Premiere-Verschlüsselung bei Kabel BW auf NDS umgestellt. Nicht betroffen von der Umstellung sind Kunden, die lediglich das frei empfangbare digitale Programmangebot nutzen, da Kabel BW das digitale Basis-Angebot ohne Verschlüsselung anbietet.

Kabel BW will mit der neuen Verschlüsselung sein Pay TV-Angebot ausweiten. So sind bereits seit 01.04. mit Kabel Digital Bosnisch und Kabel Digital Pink zwei neue Programmpakete bei Kabel BW verfügbar. In den kommenden Wochen und Monaten soll es weitere neue Angebote geben. Unter anderem ist auch ein Video on Demand-Service für Kinofilme auf Abruf in Planung.

|

Weitere News
  ZURÜCK