News

Jugendschutz: Saarland fordert weitere Altersfreigaben

Auf dem zweiten „Saarbrücker Medien Symposium“ haben Jugendschützer aus dem Saarland die Forderung aufgestellt, weitere Altersfreigabestufen für Filme einzuführen. Das saarländische Familienministerium und die Landesmedienanstalt Saarland (LMS) wollen in Zukunft zusätzlich zwei weitere Stufen bei 10 und 14 Jahren in Ergänzung zu den bisherigen Stufen von 6, 12 und 16 Jahren. Ausserdem forderte LMS-Direktor Gerd Bauer, dass Filme mit FSK 12-Freigabe zukünftig im Fernsehen nicht schon ab 20 Uhr sondern erst ab 21 Uhr gezeigt werden dürfen.

Familien-Staatssekretärin Gaby Schäfer betont in diesem Zusammenhang aber auch die Rolle der Eltern für den wirksamen Jugendschutz: Eltern sollten vor allem zusammen mit ihren Kindern gemeinsam Medien nutzen, um entscheiden zu können, ob ein Film für diese in ihrem Alter wirklich geeignet sei.

|

Weitere News
  ZURÜCK