News

iPhone 4.0 enttarnt? (Update)

Gizmodo.com ist anscheinend in den Besitz eines iPhone der vierten Generation geraten. Laut Angaben des Magazins wurde das Gerät von einem Unbekannten in einer Bar im kalifornischen Rosewood City aufgefunden und soll anfangs sogar bereits mit dem iPhone OS 4.0 funktionsfähig gewesen, dann aber aus der Ferne deaktiviert worden sein.

Gizmodo hat das Gerät zerlegt und zahlreiche Apple-Komponenten sowie Neuheiten entdeckt. Neben einer Front-Kamera, Blitz, größerer Auflösung, größerer Batterie und Micro SIM-Kartenslot zeigen die bei Gizmodo veröffentlichten Bilder auch ein deutlich kantigeres Design mit einer Rückseite aus einem glasartigen Material. Das Design muss nicht zwangsläufig der finalen Optik entsprechen, aber sollte sich hier jemand Spaß mit einem Fake erlaubt haben, so wäre dies wohl nur mit extrem viel Aufwand möglich gewesen.

Ob die bei Gizmodo veröffentlichten Details zutreffen, wird sich zeigen, wenn Apple das neue iPhone tatsächlich der Öffentlichkeit vorstellt. Für den 22. Juni soll Apple bereits das "Yerba Buena Center" in San Francisco angemietet haben, in dem schon die früheren iPhone-Generationen vorgestellt wurden.

Update: Indirekt wurde die Authentizität des neuen iPhone jetzt von Apple bestätigt: Denn Gizmodo hielt von Apples Rechtsabteilung eine schriftliche Aufforderung, das Gerät zurück zu geben.

|

Weitere News
  ZURÜCK