News

IFA: Erste ZDF Ultra HD-Produktion via Satellit in 4k

Samsung UHD JU6500

Die erste Ultra HD-Produktion des ZDF wird auch via Satellit in Ultra HD zu sehen sein. Noch vor der regulären TV-Ausstrahlung im ZDF-Programm wird „Mythos Wolfskind – Mogli und die wilden Kinder“ über den Eutelsat Ultra HD-Demokanal „Hotbird 4k1“ auf Eutelsat 13° Ost ausgestrahlt. Ab dem 2. September wird die Dokumentation via Satellit täglich in voller Länge gezeigt. Am 2. September sind Übertragungen ab 10:00 Uhr geplant, die im Tagesverlauf wiederholt werden. Am 3. September gibt es eine Ausstrahlung um 10:00 Uhr. Danach wird die 4k-Dokumentation ab dem 3. September um 19:22 Uhr durchgängig bis zum 7. September in einer Schleife zusammen mit anderen 4k-Inhalten gezeigt.

Eutelsat Ultra HD Demokanal HOTBIRD 4K1 auf 13° Ost

Frequenz: 10 727 MHz
Polarisation: Horizontal
Symbolrate: 30 000
DVB-S2, 8PSK, FEC 3/4

Die Erstausstrahlung im ZDF-Programm ist für den 25. September um 19:30 Uhr geplant. Die Dokumentation wird dabei allerdings nur in 720p bzw. auf 1080p hochskaliert via DVB-T2 HD zu sehen sein. Die Ultra HD-Produktion der Reihe „Terra X“ soll aber auch auf Ultra HD-Fernsehern mit HbbTV per Knopfdruck in Ultra HD zum Abruf bereit gestellt werden. Ausserdem soll die Dokumentation in 4k-Auflösung unter terra-x.zdf.de im Internet veröffentlicht werden.

Die „Terra X“-Episode befasst sich mit sogenannten „Wolfskindern“: Dabei handelt es sich um Kinder, die isoliert von Menschen unter Wölfen, Bären oder anderen Tieren aufgewachsen sind. Anhand der Schicksale der beiden Schwestern Amala und Kamala, die in den 1920er Jahren in Indien unter einem Rudel Wölfe gelebt haben sollen und des „Affenjungen“ John Ssebunya, der sein Heimatland Uganda sogar bei den Special Olympics vertrat, sollen die Zuschauer neuzeitliche Wolfskinder kennenlernen.

Neben der 4k-Auflösung soll es auch eine spezielle 360 Grad-Version für die Online-Nutzung geben. Dabei erhalten Benutzer mit Smartphone und einer 360-Grad/Virtual Reality-Brille (wie z.B. der Oculus Rift) die Möglichkeit, selbst durch die Landschaft navigieren und diese durch Kopfbewegungen in verschiedenen Richtungen zu entdecken. Auch am Desktop-PC soll es eine Option geben, mithilfe der Maus im 360-Grad-Modus durch das Bild zu navigieren.

Für das ZDF ist „Mythos Wolfskind“ ein erstes Experiment mit der Ultra HD-Technik. Bislang sind noch keine weiteren Produktionen des Senders in Ultra HD bekannt.

Konkrete Vorbereitungen für ein eigenes Ultra HD-Angebot gibt es beim ZDF zunächst noch nicht bis die SD-Abschaltung vollzogen wurde, die nach derzeitigen Planungen frühestens 2018/2019 erfolgen könnte.

|

Weitere News
  ZURÜCK